Apple Watch Series 6 und die Apple Keynote bereits kommende Woche?

Apple Watch 6

In wenigen Tagen, davon kann ausgegangen werden, wird die neue Apple Watch Series 6 das Licht der Welt erblicken. Zumindest ist dies anzunehmen, wenn man sich die vergangenen Daten betrachtet, wann der Apfelkonzern die Apple Watch vorstellte und sie in den Verkauf schickte. So hat Apple die letzten Jahre an folgenden Daten neue Modelle präsentiert und anschließend auf den Markt gebracht:

  • Apple Watch Serios 0: 24. April 2015
  • Apple Watch Serios 1: 07. September 2016
  • Apple Watch Serios 2: 07. September 2016
  • Apple Watch Serios 3: 12. September 2017
  • Apple Watch Serios 4: 12. September 2018
  • Apple Watch Serios 5: 10. September 2019

Wann wird die Apple Watch Series 6 nun erhältlich sein?

Apple wird die Apple Watch Series 6 wahrscheinlich auf der kommenden Keynote ankündigen, die bereits nächste Woche stattfinden könnte. Journalisten, Vlogger, Blogger und nicht zuletzt die Kunden selbst warten gespannt auf den Termin, ab dem die Apple Watch Series 6 verfügbar ist. Die vergangenen Wochen wurde bereits der Beta-Test für WatchOS 7 gestartet; dieses Jahr ist das neue Betriebssystem sogar bereits für alle interessierten Userinnen und User verfügbar. Nicht nur für Entwickler! Die Apple Watch Series 6 wird mit dem neuen Betriebssystem so manche Neuerung mit sich bringen, die wir Ihnen im Nachfolgenden in Bezug auf die Gesundheitsfunktionen kurz aufzeigen möchten. 

Was mit Watch OS 7 und der Apple Watch 6 im Medizin und Gesundheits-Bereich möglich ist

Mit der Einführung der neuen Apple Watch wird es hier sicher wieder einen großen Schub nach vorne geben. Apple selbst sagt, dass sie nun das Thema „Schlaf“ in den Mittelpunkt der Entwicklung stellen. Mit Hilfe der Schlaferfassung und der Integration in Apple Health ist es fortan möglich, einen genauen Überblick über sein persönliches Schlafverhalten zu bekommen. Zwar können dies Produkte von Mitbewerbern bereits ebenfalls – und dies bereits seit längerer Zeit – doch Apple möchte dem Thema Schlaf neben den Trainingseinheiten, die mit der Apple Watch absolviert werden können, nun eine besondere Bedeutung beimessen. Wir rechnen damit, dass uns zur Präsentation der Apple Watch 6 neue Studienergebnisse über das Schlafen erreichen werden und dass mit Hilfe der Apple Watch eine der weltweit größten Schlaf-Untersuchungs-Studien kommuniziert werden wird. Wichtig dabei ist, dass dies nicht nur mit Hilfe der Apple Watch 6 möglich sein wird, sondern dass auch bereits verfügbare Modelle die Schlafüberwachung durch den Beschleunigungssensor werden verwenden können.

Apple Watch Schlafüberwachung ab Watch OS 7 und das iPhone
Apple führt mit Watch OS 7 die Schlafüberwachung ein. Daten werden in HealthKit zusammengeführt. Foto: Apple Inc.

Ein weiteres Feld, dem sich das neue Betriebssystem widmet und das dementsprechend auch mit der neuen Apple Watch abgedeckt wird, ist der fortlaufende Ausbau der Trainings. Die erste Neuerung ist hier, dass der Bereich „Trainings“ nun unter der Bezeichnung „Fitness“ firmiert. Apple geht hier den Weg in Richtung der Ansprache einer größeren Masse. Denn nicht jede Person möchte gleich ein ganzes Training absolvieren, sondern ggf. auch etwas für sein allgemeines körperliches und oft auch geistiges Wohlbefinden unternehmen. Und genau dies ist mit Fitness gemeint.

Wer bisher im Tanzsport aktiv war stand die vergangenen Jahre vor der Herausforderung, welche Aktivität er nun starten sollte. Apple führt nun die Aktivität „Tanzen“ ein, die dazu in der Lage ist, das persönliche Tanz-Workout mit Hilfe des Algorithmus in sichtbare Werte umzuwandeln. Weiter stehen hier ebenfalls das funktionelle Krafttraining, Core-Training und der Cooldown zur Verfügung.

Durch COVID-19 (aktuelle Fallzahlen des Robert Koch Institut) ist das Thema Händewaschen stärker denn je in den Fokus gerückt. Apple präsentiert daher die gleichnamige App „Händewaschen“, an die wir vor einem Jahr ganz sicher nicht gedacht hätte. Heute jedoch kann Sie Leben retten! Die App wird das machen, was eigentlich jeder von uns im Schlaf beherrschen sollte: sie startet einen 20-sekündigen Timer, der die Zeit herunterzählt und Ihnen Bescheid gibt, wenn die Zeit vorbei ist und Sie mit das Händewaschen beenden können. Das Spannende an der App ist, dass die eingebauten Mikrofone und Bewegungssensoren das Händewaschen selbstständig erkennen und den Timer automatisch starten. Das heißt Sie müssen keine App starten! Und wenn Sie zu schnell fertig waren motiviert Sie Ihre Apple Watch, das kommende Mal doch bitte die Hände richtig zu warten und nicht zu früh aufzuhören. Eine durchaus sinnvolle App, die dem Ein oder anderen sehr gute Dienste leisten wird.

Die Hörgesundheit ist ein weiterer Bestandteil, dem Apple große Bedeutung schenkt. Denn auf unser Gehör achten wir meist zu wenig. Zwar beschäftigen wir uns bereits ausführlich mit der Optimierung unserer eigenen Bewegungsziele und möchten, sofern möglich, jeden Tag mindestens 10.000 Schritte absolvieren. Die Hörgesundheit ist jedoch ein Feld, das bisher eher im Hintergrund bleibt. Mit Watch OS 7 soll sich dies nun noch mehr ändern: ab sofort erhalten Sie Benachrichtigungen zu gesunderem Hören, sehen die wöchentliche Zusammenfassung mit hohen Dezibelwerten in der Health App und können Ihre Kopfhörer so einstellen, dass laute Töne reduziert werden. Was ebenfalls wie das Händewaschen im ersten Augenblick belächelt werden mag, zahlt sich im Alter aus. Und wenn Sie denken Sie würden Ihr Gehör nicht sonderlich strapazieren, so halten Sie doch einmal einen Föhn neben Ihre Apple Watch, auf der bereits jetzt die App Geräusche installiert ist. Schnell werden Sie die Meldung erhalten, dass der Föhn weit mehr als 90DB laut ist – ein Wert, der für uns alle bei einer langfristigen Beschallung in diesen Bereichen schädlich sein kann. 

Und sonst? Die Apple Watch und das EKG – die erste große Gesundheits-Funktion, die Apple präsentierte

Ja, die Apple Watch der neuesten Generation wird nach wie vor das EKG aufzeichnen können. Und auch andere Uhren der vergangenen Generationen sind dazu in der Lage. So kann das EKG bereits ab der Apple Watch Series 4 – abhängig von länderspezifischer Regulatorik – aufgezeichnet werden. Die 1-Kanal EKG-Aufzeichnungen vom Ableitungstyp 1 (linker oder rechter Arm) von 30-sekündlicher Dauer werden mit Hilfe der Smartwatch angefertigt und das Messergebnis kann als PDF-Datei auf einem iPhone exportiert werden.

Wir sind gespannt, wann uns die Apple Watch Series 6 wirklich erreichen wird und ob es bei dem ungefähren Zyklus bleibt, der die vergangenen Jahre vollzogen wurde. Möglich ist ebenfalls, dass es zu einer Verzögerung aufgrund von CODIV-19 kommt. Branchenkenner haben dies bis dato aber nicht kommuniziert, weshalb erst einmal nicht davon ausgegangen wird. 

Scroll to Top