Zur Kommentierung freigegeben: Patientenleitlinie zum fortgeschrittenen Brustkrebs

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen fortgeschrittenen Brustkrebs zu behandeln. Die Therapie richtet sich sowohl nach medizinischen Faktoren als auch nach der individuellen Situation und den Bedürfnissen der Patientin. In diesem Patientenratgeber finden betroffene Frauen Informationen, die ihnen helfen können, ihre Fragen zu klären und angemessene Entscheidungen zu treffen. Er beruht auf der ärztlichen Leitlinie „Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms“ und somit auf dem besten derzeit verfügbaren medizinischen Wissen. Die Empfehlungen der ärztlichen Leitlinie werden laienverständlich übersetzt und mit Hintergrundinformationen angereichert. Damit verfügen betroffene Frauen über genaues Wissen darüber, nach welchen Kriterien und Maßgaben ihre Krankheit idealer Weise behandelt werden sollte.

Der Ratgeber wurde von Patientenvertreterinnen sowie Ärztinnen und Ärzten aus dem Kreis der Leitlinienautoren gemeinsam erstellt. Betreuung und Redaktion erfolgten durch das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ). Gefördert wird der Patientenratgeber durch das Leitlinienprogramm Onkologie, das gemeinsam von der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und der Deutschen Krebshilfe (DKH) getragen wird. Die Konsultationsfassung der Patientenleitlinie steht jetzt zum Nachlesen im Internet bereit. Bis zum 17. Mai 2011 können die interessierte Öffentlichkeit und Fachöffentlichkeit diese Konsultationsfassung kommentieren, Verbesserungsvorschläge machen oder Ergänzungen vorschlagen. Im Namen der beteiligten Autorinnen und Autoren sind alle Interessierten eingeladen, diese Möglichkeit zu nutzen. Die Vorschläge werden gesichtet und nach Abstimmung in der Redaktionsgruppe in der Finalversion berücksichtigt.

Scroll to Top