„Zu viele sterben zu jung“ – Start der Kampagne „Kenne Dein Risiko“

Das liegt nicht am Geschlecht: „Männer sterben viel zu früh, nicht weil sie Männer sind, sondern weil sie sich riskant verhalten“, sagt Olaf Theuerkauf, Vorstand der Stiftung Männergesundheit. „Hinzu kommt: Den meisten Männern sind ihre genetisch bedingten Risiken gar nicht bewusst. Sie wissen auch nicht, wie gefährlich anerzogene oder angewöhnte ungesunde Lebensweisen sind“.
„Kenn Dein Risiko“ – lautet deshalb das Motto der diesjährigen Kampagne. Die Stiftung Männergesundheit spricht Männer an. Sie sollen ermutigt werden, eine Bestandsaufnahme zu machen und herauszufinden, wo ihr persönliches Risiko liegt, zu erkranken.
Mit Veranstaltungen in ganz Deutschland und einer Kampagne auf Facebook informiert die Stiftung umfassend zum Thema Männergesundheit.

Auftakt der Kampagne ist der 19. November 2019 in Bautzen. Sie endet am 10. Dezember 2019, dem Tag der ungleichen Lebenserwartung.

Männer haben einen anderen Lebensstil als Frauen, sie haben aber auch eine andere gesellschaftliche Rolle. „Männer leben riskanter“, sagt Dr. Matthias Stiehler, Vorstand der Stiftung Männergesundheit. „Aber Männer wollen sich nicht selbst schaden. Hinter diesem Verhalten steckt immer der Versuch, Probleme zu lösen“.

Welche Probleme Männer haben und was sie dagegen tun können, darum geht es bei der Kampagne. Neben den klassischen Bereichen wie Ernährung und Bewegung geht es vor allem um Themen wie Burnout, die psychische Gesundheit von Jungen, Partnerschaft, aber auch Lebensqualität.

Wir laden Sie ein, über Männergesundheit zu berichten. Im Anhang finden Sie einen Terminplan der Veranstaltungen und Links zur Internetseite der Kampagne.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

• Prof. Dr. med. Theodor Klotz, Chefarzt an der urologische Klinik in Weiden
• Dr. Matthias Stiehler, Vorstand Stiftung Männergesundheit
• Olaf Theuerkauf, Vorstand Stiftung Männergesundheit

Kontakt: Frau Davida Drescher
Geschäftsführerin Stiftung Männergesundheit
Claire-Waldoff-Straße 3
10117 Berlin
Email: drescher@stiftung-maennergesundheit.de
+49 30 652 126 121
oder unter: http://www.stiftung-maennergesundheit.de

Wissenschaftliche Ansprechpartner:
• Prof. Dr. med. Theodor Klotz, Chefarzt an der urologische Klinik in Weiden
• Dr. Matthias Stiehler, Vorstand Stiftung Männergesundheit
• Olaf Theuerkauf, Vorstand Stiftung Männergesundheit

Scroll to Top