Zauberschule im Kinderzimmer

(djd). Sich einfach mal in eine andere Umgebung davonzaubern, Magiern, Trollen und Kobolden begegnen und dabei manches Abenteuer meistern: Kaum ein Kind, das sich nicht von der Welt der Fantasie und Magie begeistern lässt. Mit immer neuen Abenteuern verwandelt sich das Kinderzimmer in eine Zauberschule: Das Online-Computerspiel „Wizard101“ für Sechs- bis Zwölfjährige etwa zählt dabei zu den beliebtesten Games. Magische Kartenduelle und fantastische Welten dürfen in dem beliebten Multiplayer-Game (MMO) ebenso wenig fehlen wie immer wieder neue Herausforderungen, die mit Onlinefreunden zu meistern sind.

Eltern und Kinder spielen gemeinsam

Rund 30 Millionen Gamer weltweit nutzen regelmäßig das familienorientierte, soziale Spiel für Kinder und Eltern gleichermaßen. Die Zauberlehrlinge haben dabei die Aufgabe, zum Helden der Zauberschule Rabenhain aufzusteigen. Doch finstere Gestalten bedrohen den Frieden. Daher gilt es, immer wieder neue Aufgaben zu meistern. Auf ihren abenteuerlichen Reisen begegnen die Jungmagier dabei vielen fremdartigen Kulturen – etwa in der uralten Dschungelwelt von Azteka. Mit diesem neuesten Update warten unerwartete Herausforderungen auch auf erfahrene Gamer.

Abenteuer im Dschungel

Azteka stellt die bisher anspruchsvollste Welt von „Wizard101“ dar und bietet besonders jungen Nachwuchszauberern im Alter zwischen acht und zwölf Jahren spannende Aufgaben. Die Dschungelwelt besteht aus insgesamt 13 Zonen, jede mit ihrem eigenen Charme: vom luftigen, in den Baumwipfeln gelegenen Vogeldorf Alto Alto bis hinunter in den pechschwarzen See, hinauf zu den schwebenden Bergen bis zu den feuchten Mangrovensümpfen. Mit der integrierten Kinderkontoverwaltung gehen auch die Eltern auf Nummer sicher und wissen ihre Kinder online gut geschützt. Das Computergame ist freigegeben ab sechs Jahren, mehr Informationen gibt es unter http://www.wizard101.de im Internet.

Scroll to Top