Yacht chartern und die Natur genießen

(djd). Wer mit dem Boot auf den brandenburgischen Wasserstraßen nördlich und nordöstlich von Berlin unterwegs ist, erlebt eine malerische Welt. Man schippert auf naturbelassenen Flüssen, idyllischen Kanälen und beschaulichen Seen. Am Uferrand sind Wälder, Wiesen und faszinierende Ortschaften zu sehen. Die Reise durch eine der wasserreichsten Regionen Deutschlands verläuft gemächlich und durch oftmals einsame, intakte Naturlandschaften.

Gehobenes Ambiente und perfekter Service

In der Region gibt es viele Bootsverleiher, die über die einzelnen Gewässer informieren und unterschiedlichste Touren anbieten. Für gehobenes Ambiente und perfekten Service steht beispielsweise der Anbieter 5 Sterne Yachtcharter – ein Partner der weltweit bekannten Linssen Boating Holidays – mit seinem Standort in Zehdenick, etwa 60 Kilometer nördlich von Berlin. Für die kommende Saison hat das Unternehmen seine Linssen-Flotte auf insgesamt 13 Grand-Sturdy-Yachten erweitert. Auf ihnen finden bis zu acht Personen Platz. In Größen von etwa zehn bis 13 Metern sind alle Schiffe hochwertig und komplett ausgestattet. Bug- und Heckschraube erleichtern das Navigieren auch auf engstem Raum. Alle weiteren Informationen zu Terminen und Preisen gibt es unter http://www.5sterne-yachtcharter.de im Internet.

Fast unberührte Regionen – eine Reiseempfehlung

Zu den schönsten Revieren für Freizeitkapitäne zählt die fast unberührte Region rund um die Werbelliner Gewässer und den Finowkanal. Von Zehdenick führt eine Tour über die Obere-Havel-Wasserstraße zunächst 16 Kilometer lang bis Liebenwalde. Von dort bis zur Havel-Oder-Wasserstraße leitet der drei Kilometer lange Malzer Kanal. Auf diesem ersten Abschnitt sind drei automatisierte Schleusen zu passieren. Die Havel-Oder-Wasserstraße bringt das Schiff dann zu den Werbelliner Gewässern. Über den idyllischen Finowkanal geht es talabwärts erneut zur Havel-Oder-Wasserstraße, vom Schiffshebewerk Niederfinow wird man danach wieder nach oben befördert – und auf denselben Wasserstraßen geht es retour nach Zehdenick. Für den 148 Kilometer langen Törn sollte man etwa eine Woche einplanen.

Scroll to Top