X-VeRT Studie – Kardioversion zur Rhythmuskontrolle bei Vorhofflimmern mit Antikoagulation begleiten

Schlaganfall, Herzinfarkt, pAVK, Notfallzentren, Schlaganfallrisiko, Schlaganfall, Herzinfarkt
Teilen

Vorhofflimmern (VHF) ist die häufigste klinisch relevante Herzrhythmusstörung(1) und gekennzeichnet durch eine unkoordinierte Aktivierung der Vorhöfe mit hämodynamischen Veränderungen bis hin zur Stase. Dadurch wird die Entstehung von Blutgerinnseln in den Vorhöfen, insbesondere im Vorhofohr …


Teilen
Scroll to Top