Wohnen unterm Himmelszelt

(djd). Die Terrasse nutzen viele Hausbesitzer während der warmen Jahreszeit fast häufiger als ihr Wohnzimmer. Glasüberdachungen oder Markisensysteme machen den Außenbereich fit für nahezu jede Wetterlage. Bei der Möblierung sind Stil und Wohnlichkeit gefragt: Edle Polstermöbel im Rattan-Look, noble Harthölzer und chromblitzende Grillsysteme schaffen ein wohnliches, stilvolles Ambiente.

Exklusive Bodenbeläge für das Zweitwohnzimmer

Entscheidend für Atmosphäre und Nutzungskomfort von Terrasse oder Balkon ist der Bodenbelag. Stark im Kommen sind die Outdoor-Kollektionen deutscher Hersteller, die in angesagter Trendoptik eine Vielzahl von Formaten bieten. Keramik eignet sich wie kaum ein anderes Belagsmaterial gleichermaßen für den Einsatz im Innenbereich wie im Freien. So lässt sich eine schwellenlose und durchgängige Bodengestaltung vom Wohnbereich bis auf die Terrasse realisieren, die für optische Weite sorgt. Möglich machen dies viele Serien, die in unterschiedlichen Ausführungen vorliegen: In ein und demselben Design kommt dann im Außenbereich die rutschhemmende sowie frostsichere Variante zum Einsatz. Grillfans profitieren von einem angenehmen Nebeneffekt: Wenn mal ein mariniertes Steak, ein Stückchen Glut oder ein Glas Rotwein zu Boden geht, bleiben davon auf der keramischen Oberfläche keinerlei Spuren zurück.

Mediterran, urban-kühl oder mit strukturierten Oberflächen

Passend zu den aktuellen Trends der Terrassenausstattung gibt es Fliesen für den Außenbereich in natürlich-warmen, mediterranen Erdtönen, in Cremefarben, die mit dunklen Tropenhölzern harmonieren, oder in Natursteinoptik, etwa in schiefergrau. Zunehmend beliebt ist die keramische Holzoptik, die neuerdings auch in großen, schlanken Riegelformaten verfügbar ist und ohne Pflege- und Renovierungsaufwand über Jahre schön bleibt. Unter http://www.fliesenverband.de gibt es Informationen.

Scroll to Top