Wohlfühlklima dank Infrarot-Heizsystem

(djd). Unabhängig von steigenden Öl- und Gaspreisen heizen, auf Brenner, Kessel und Kamin getrost verzichten können, für ein gesundes Raumklima sorgen und die gewonnene Energie zu fast 100 Prozent ausnutzen: Die Ansprüche an ein zukunftsfähiges Heizsystem werden immer größer. Neben Erdwärmepumpen, Solarthermie und Pellets gibt es inzwischen eine weitere Alternative, um die eigenen vier Wände mit wohliger Wärme zu versorgen.

Pure Wärmestrahlung

Moderne Wärmewellen- oder Strahlungsheizungen wie beispielsweise die „Infranomic“-Elemente der Glaswerke Wolff + Meier sorgen für pure Wärmestrahlung. Sie heizen mit sanfter Infrarotstrahlung, die auch in immer mehr Arzt- und Massagepraxen zum Einsatz kommt, die im Raum befindlichen Objekte, Wände und den Boden auf. Diese Körper geben ihre Wärme an den Raum ab. Diese Wärmestrahlung wird als viel angenehmer empfunden als die durch herkömmliche Heizsysteme überhitzte Raumluft. Zudem bleibt die Luftfeuchtigkeit auch im Winter in den Innenräumen auf einem gesunden Wohlfühlniveau. Alle Informationen hierzu findet man unter http://www.infranomic.de im Internet.

Einfache Montage

Die Installation der energieeffizienten, langlebigen Systeme ist dabei so einfach wie das Aufhängen eines Bilds, denn die Elemente werden lediglich an der Wand angebracht und der Stecker in die Steckdose gesteckt. Die aufwendige Montage und Wartung von Gastherme, Öltank, Leitungen und Abgassystemen gehört damit der Vergangenheit an. Da Infrarotheizungen ausschließlich mit Strom betrieben werden, machen sich deren Besitzer zudem unabhängig von den stetig steigenden Preisen fossiler Brennstoffe. Wer dabei auf Ökostrom setzt, heizt klimaneutral und schont die Umwelt. Die einzelnen Module lassen sich individuell dem persönlichen Wohnstil anpassen, denn es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten. Ob aus Granit oder einfarbig, ob Kunstgemälde oder Lieblingsfoto: Die Heizung gibt es in verschiedenen Rahmen- und Größenvarianten.

Scroll to Top