Wittener Tag der Allgemeinmedizin am 18. Juni 2016

Unter der Überschrift „Allgemeinmedizin wirkt: Wissen – Vernetzen – Kooperieren“ veranstalten die Institute für Allgemeinmedizin der Universität Witten/Herdecke (UW/H) und der Ruhr Universität Bochum am 18. Juni 2016 von 9.00 bis 16.00 Uhr an der UW/H den Wittener Tag der Allgemeinmedizin 2016. Das Programm umfasst zahlreiche Workshops, Diskussionsrunden und Plenarveranstaltungen und richtet sich an Hausärztinnen und Hausärzte, medizinische Fachangestellte, Praxisteams sowie Studierende.

Themen der hausärztlichen Praxis wie zum Beispiel Polypharmazie, Wundversorgung, Reanimationstraining werden in Workshops behandelt. In Diskussionsrunden wird der Frage nachgegangen, wie die Rahmenbedingungen der Gesundheitsversorgung im Revier zukünftig aussehen können und welche Rolle dabei Hausärztinnen und Hausärzte spielen. Die Fortbildung wird ohne Sponsoring durch die pharmazeutische Industrie durchgeführt.

Prof. Dr. Andreas Sönnichsen, Leiter des Instituts für Allgemeinmedizin und Familienmedizin der UW/H, freut sich über die Vielzahl namhafter Experten, die für die Veranstaltung gewonnen werden konnten. „Mit praxisorientierten Fortbildungsangeboten, interessanten Diskussionsrunden wollen wir an diesem Tag der Allgemeinmedizin ein Forum geben und einen regen Austausch unter Kolleginnen und Kollegen, Praxisteams und Studierenden initiieren.“

Weitere Informationen: Anke Schnabel, 02302 / 926-741, anke.schnabel@uni-wh.de

Über uns:
Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.300 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

Scroll to Top