Wissenschaftssommer 2012 startet in Lübeck – Nachhaltigkeitsforschung verständlich für alle

„Der Wissenschaftssommer macht Forschung zum Erlebnis“, sagt Markus Weißkopf, Geschäftsführer der Initiative Wissenschaft im Dialog. „Wir begeistern für die Wissenschaften und stellen gleichzeitig strittige Forschungsthemen zur Diskussion – bei Dialogveranstaltungen und im direkten Kontakt mit Wissenschaftlern in der interaktiven Ausstellung auf dem Markt und im Rathaus.“ Inhaltlich geht es in der Ausstellung vor allem um Forschung für nachhaltige Entwicklungen, das Thema des Wissenschaftsjahres 2012. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler berichten von ihrer Arbeit und erzählen, woran in ihren Laboren geforscht wird. Zum Beispiel darüber, wie jeder beim Essen und beim Einkauf die Umwelt schonen kann, wie Meeresforscher Proben nehmen oder auch über die wichtigste Ressource unserer Erde – das Wasser.

„Zum Wissenschaftssommer 2012 – dem Bergfest in unserem Wissenschaftsjahr – begrüßen wir viele Gäste in unserer Stadt. Darunter zehn deutsche Städtedelegationen, die zum großen Finale des Wettbewerbs „Stadt der Wissenschaft anreisen“, sagte Bernd Saxe, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck am Mittwoch anlässlich der Pressekonferenz zum Wissenschaftssommer im Lübecker Rathaus. „Hanse trifft Humboldt – in diesem Sinne freuen wir uns auf die Begegnung mit Menschen aus anderen Wissenschaftsstädten. Sie alle werden spüren, dass Lübeck als Wissenschaftsstadt wächst und Zukunft gestaltet.“

Die Wissenschaftsmanagerin der Stadt Lübeck, Dr. Iris Klaßen, ging in ihrem Statement auf die Bedeutung der Kooperation von Lübeck mit der bundesweit aktiven Initiative Wissenschaft im Dialog ein: „Die Fähigkeit, Wissen als Standortfaktor einzusetzen, wird zum Schlüsselfaktor für die Stadtentwicklung. Die Kooperation mit Experten der Wissenschaftsvermittlung wie Wissenschaft im Dialog hilft, internationale und nationale Trends aufzugreifen.“

Eröffnet wird der Wissenschaftssommer am 2. Juni 2012 auf dem Lübecker Markt im Beisein von Schleswig-Holsteins Wissenschaftsminister Jost de Jaeger, Bürgermeister Bernd Saxe und dem Vorsitzenden des Lenkungsausschusses von Wissenschaft im Dialog Prof. Dr. Gerold Wefer.

Am Abend gibt es zum Auftakt des fünftägigen Festivals die Erste Lübecker Nacht der Labore. „In den Laboren der Lübecker Hochschulen und unserer Wirtschaftsunternehmen kann jedermann, jede Frau und jedes Kind einen Blick hinter die Kulissen der Forschungswerkstätten werfen. Es gilt mit allen Sinnen zu erleben, welch wichtige Beiträge unsere Wissenschaftler in der Region leisten, um eine bessere Zukunft zu gestalten. Sie sind stolz, daran mitwirken zu können“, erklärte dazu der verantwortliche Organisator der Nacht der Labore, Prof. Dr. Werner Solbach, Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein.

Eingeladen sind zum Wissenschaftssommer Familien mit Kindern, Schüler und alle Interessierten. Das Festival wird zeigen: Wissenschaft macht Spaß, ist spannend und verständlich für alle.

Programm und Informationen:
Fotos: Bereich Presse / Fotos auf

Ihr Ansprechpartner bei Wissenschaft im Dialog:
Projekt Wissenschaftssommer
Thorsten Witt
Tel.: 030 / 206 22 95-70
mobil: 0172 / 382 99 00
thorsten.witt@w-i-d.de

Scroll to Top