WissenschaftsCampus „Berlin Center for Consumer Policies“ (BCCP) nimmt offiziell seine Arbeit auf

„Ziel des BCCP ist es, eine internationale Plattform zu schaffen, wo interdisziplinäre wissenschaftliche Forschung sowie aktive Politikberatung im Bereich der Wettbewerbs-, Steuer- und Verbraucherpolitik ihren Platz finden, damit sich beispielsweise politische Entscheidungsträger zu den Hintergründen aktueller Debatten in diesem Bereich informieren können“, sagt Tomaso Duso, Leiter der Abteilung Unternehmen und Märkte am DIW Berlin und Sprecher des BCCP. Der WissenschaftsCampus, der Anfang des Jahres durch eine Förderung der Leibniz-Gemeinschaft ins Leben gerufen wurde, wird nun mit Beginn des akademischen Jahres 2015 seine Arbeit aufnehmen.

Hochkarätige Auftaktveranstaltung in Berlin

Zu der Auftaktveranstaltung am 25. September am DIW Berlin, dem „Berlin IO Day“ werden internationale Teilnehmer erwartet, die über Spitzenforschung im Bereich der Industrieökonomie diskutieren. Die eintägige Veranstaltung widmet sich unterschiedlichen Themen zum Verbraucher- und Marktverhalten, wie etwa komplexen derivativen Wertpapieren (derivative securities) in Finanzmärkten, der Produktzertifizierung und der Rolle von Breitbandverfügbarkeit für Wahlergebnisse. Das Programm beginnt um 9.40 Uhr im Anschluss an die Registrierung, zunächst mit einer Eröffnung von Tomaso Duso, dem Sprecher des BCCP. Weitere Redebeiträge kommen von Botond Koszegi (Central European University), dem diesjährigen Preisträger des Yrjö Jahnsson Award der European Economic Association, Howard Smith (University of Oxford), Xavier Vives (IESE Business School) und Roland Strausz (Humboldt Universität zu Berlin).

Im Rahmen des BCCP sollen künftig regelmäßig Veranstaltungen stattfinden, die sich mit Themen aus den Bereichen Wettbewerbs-, Verbraucher- und Steuerpolitik befassen. Dabei ist der interdisziplinäre Charakter ein besonderes Alleinstellungsmerkmal des WissenschaftsCampus, bei dem Ökonomen, Juristen, Lebenswissenschaftler und Politikwissenschaftler gemeinsam die gesellschaftspolitisch relevanten Fragestellungen der Verbraucherpolitiken erforschen und diskutieren. Aktuelle Informationen und Beiträge finden sich auf der Website des BCCP, die ab dem 25. September unter der Adresse http://www.bccp-berlin.de online verfügbar ist.

Scroll to Top