Wissenschaftliche Kooperation zwischen den Universitäten in Heidelberg und Hong Kong verstetigt

Exakt eineinhalb Jahre nachdem eine hochrangige Delegation der Medizinischen Fakultät der Chinesischen Universität von Hong Kong erstmals die Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg persönlich besucht hat, um mit den hiesigen Experten des Fachgebietes Gastroenterologie die Möglichkeiten künftiger wissenschaftlicher Kooperationen auszuloten, wird diese Kooperation bereits gelebt, sichtbar durch eine gemeinsame Summer School der beiden Fakultäten, die heute (21.10.2016) beginnt. Mit der Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding durch den Rektor der Universität Heidelberg, Professor Dr. Bernhard Eitel, und den Rektor und Präsidenten der Chinese University of Hong Kong, Professor Joseph Sung, wurde die Zusammenarbeit am heutigen Vormittag “besiegelt“.

An der feierlichen Unterzeichnung der Vereinbarung in der Bel Etage des Rektorats nahmen neben Rektor Eitel und Rektor Sung auch der Dekan der Medizinischen Fakultät der Chinesischen Universität von Hong Kong, Professor Francis Chan, sowie die Dekane der beiden Medizinischen Fakultäten der Universität Heidelberg, Professor Dr. Sergij Goerdt (Medizinische Fakultät Mannheim) und Professor Dr. Wolfgang Herzog (Medizinische Fakultät Heidelberg) teil, ebenso Professor Dr. Matthias Ebert, Direktor der II. Medizinischen Klinik der Universitätsmedizin Mannheim mit dem Schwerpunkt Gastroenterologie und Inhaber des Lehrstuhls für Gastroenterologie an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg.

An dem anschließenden wissenschaftlichen Workshop, der „International Summer School of Excellence in Gastroenterology and Oncology“, beteiligen sich Experten aus Mannheim und Hong Kong gleichermaßen und widmen sich dabei beispielsweise der Präzisionsmedizin bei der Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Die Veranstaltung endet mit einer Keynote Lecture des Rektors der Chinese University of Hong Kong, Professor Sung.

Die Initiative für den Aufbau dieser Kooperation ging von der Medizinischen Fakultät der Chinesischen Universität von Hong Kong aus. Sie fußt aber auf dem persönlichen Kontakt zwischen Professor Ebert und dem Dekan der Medizinischen Fakultät in Hong Kong, Professor Chan. Chan ist ebenfalls Gastroenterologe und leitet das Department of Medicine and Therapeutics an der Chinesischen Universität Hong Kong. Auch zum Rektor der Chinese University of Hong Kong, Professor Sung, pflegt Professor Ebert den persönlichen Kontakt. Eine langjährige Verbindung besteht außerdem zu Professor Jun Yu, die am Department of Medicine and Therapeutics im Bereich Gastroenterologie und Hepatologie forscht. Sie verbrachte bereits vor 16 Jahren einen Forschungsaufenthalt im Labor von Professor Ebert.

Die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen den medizinischen Fakultäten in Hong Kong und Mannheim konzentriert sich vor allem auf den Bereich Gastrointestinale Onkologie, also die Erforschung von Krebserkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Professor Ebert freut sich über das Bekenntnis der Universität Heidelberg zu dieser Forschungskooperation, der das Memorandum of Understanding ein entsprechendes Gewicht verleiht: „Medizinische Forschung lebt von Vernetzung und wissenschaftlichem Austausch. Den werden wir künftig mit unseren Kollegen in Hong Kong beispielsweise in Form von regelmäßigen gemeinsamen Summer Schools pflegen. Die erste Summer School of International Excellence on Gastrointestinal and Geriatric Oncology in Hong Kong ist bereits für 2017 geplant. Wir schaffen damit eine wichtige Plattform für den wissenschaftlichen Austausch, auch unter dem wissenschaftlichen Nachwuchs.“

Scroll to Top