Wissenschaftler diskutieren den Zusammenhang von Klimawandel und Infektionskrankheiten

Vom 22. bis 25. September 2013 findet an der Universität Rostock die 65. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) – erstmals als gemeinsame Konferenz mit der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie (DGI) – statt. Renommierte Experten werden ihre hochaktuellen Forschungsergebnisse mit 600 deutschen und internationalen Fachleuten, das heißt der großen Mehrzahl der hiesigen Spezialisten für Infektiologie, Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, diskutieren.

„Sich rasch entwickelnde Untersuchungstechnologien und Verfahren zur Infektionsbekämpfung und nicht zuletzt der Klimawandel bilden die Basis für die Schwerpunktthemen des Kongresses“, erläutert Professor Andreas Podbielski vom Institut für Medizinische Mikrobiologie, Virologie und Hygiene an der Universitätsmedizin Rostock. Dazu gehören der Zusammenhang zwischen Zellstoffwechsel und Infektionsentstehung, die Bedeutung der normalen Mikroflora für Infektionsentstehung und Heilung, Infektionen bei Neugeborenen und Abwehrgeschwächten, Zoonosen sowie neueste Verfahren zur Infektionsprävention. Dabei werden Aspekte von Krankheiten mit allen Arten von Infektionserregern, Bakterien, Parasiten, Pilze und Viren, ausgiebig beleuchtet. Hierbei kommen weder die Grundlagen noch die angewandte Forschung mit zeitnahen praktischen Konsequenzen zu kurz.

Die wissenschaftliche Leitung liegt bei den drei Kongresspräsidenten Prof. Dr. Andreas Podbielski (Universitätsmedizin Rostock), Prof. Dr. Ivo Steinmetz (Friedrich Loeffler Institut für Medizinische Mikrobiologie der Universität Greifswald) und Prof. Dr. Winfried V. Kern (Klinik für Innere Medizin und Infektiologie an der Medizinischen Universitätsklinik Freiburg).

Alle Informationen sowie das gesamte wissenschaftliche Programm zum DGHM-Kongress finden Sie unter www.dghm-kongress.de.

Journalisten sind herzlich eingeladen, die Tagung im zu besuchen, sich über die Themen zu informieren und darüber zu berichten. Gern vermitteln wir Ihnen Gesprächspartner für Interviews! Die Akkreditierung ist über die Kongress-Homepage oder direkt über den Pressekontakt möglich.

Hintergrund
Die DGHM wurde 1906 gegründet und ist die älteste wissenschaftliche Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Medizinischen Mikrobiologie und Hygiene. In speziellen wissenschaftlichen Fachgruppen und Arbeitsgemeinschaften treffen sich die Wissenschaftler auch über den nationalen Bereich hinaus und tauschen zusammen mit weiteren interessierten Gesellschaften (z.B. der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie VAAM) aktuelle Forschungsergebnisse aus. Die DGHM gibt die MIQ (Mikrobiologisch Infektiologische Qualitätsstandards) heraus und arbeitet eng mit den Nationalen Referenzzentren und Konsiliarlaboratorien zusammen.

Kontakt
Universitätsmedizin Rostock
Institut für Medizinische Mikrobiologie, Virologie und Hygiene
Prof. Dr. Dr. Andreas Podbielski
Fon: +49 (0)381 494-5900
Mail: andreas.podbielski@med.uni-rostock.de

Kerstin Aldenhoff
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH
mobil: 0172 / 3516916
kerstin.aldenhoff@conventus.de

Scroll to Top