Wetterfestes Zweitwohnzimmer

(djd). Der Name suggeriert, dass ein Wintergarten vor allem in der kalten Jahreszeit genutzt werden kann. Doch mit der richtigen Ausstattung bietet der lichtdurchflutete Anbau am Haus das ganze Jahr über Raum zum Erholen und Entspannen mit Blick ins Grüne. Im Sommer sorgen außen liegende Beschattungssysteme dafür, dass im Wintergarten kein unerträgliches „Treibhausklima“ entsteht.

Funktionale Bodenbeläge sind gefragt

Im Wintergarten kann die Temperatur innerhalb weniger Stunden um bis zu 30 Grad und mehr schwanken. Im Gegensatz zu vielen anderen Belagsmaterialien überstehen keramische Beläge diesen Belastungstest völlig unbeeindruckt. Auch starke, direkte Sonneneinstrahlung kann der gebrannten Oberflächen nichts anhaben: Keramik bleicht nicht aus, versprödet und verzieht sich nicht, sondern bleibt Jahr für Jahr ansehnlich wie am ersten Tag. Für hohen Wohnkomfort sorgt die ausgesprochene Pflege- und Reinigungsfreundlichkeit der Fliese: Ob Kinder, Haustiere oder ein bewegtes Leben auf der Terrasse – der Schmutz, der vom Außenbereich nach innen getragen wird, kann im Nu mit Wasser und einigen Spritzern Neutralreiniger beseitigt werden.

Große Gestaltungsvielfalt

Nicht nur funktional, sondern auch stilistisch bietet sich die aktuelle Fliesengeneration mit einer bislang nicht gekannten Vielfalt an Formaten, Farben und Oberflächen zur individuellen Bodengestaltung im Wintergarten an.
Ob rustikal oder mediterran, ob klassisch oder puristisch, ob Naturstein-, Holz- oder urban moderner Betonlook: Jeder findet genau die Fliese, die zu seinem Einrichtungsstil passt. Unter http://www.deutsche-fliese.de gibt es Gestaltungsideen sowie eine bundesweite Händler- und Fachverlegersuche.

Großzügiges Raumgefühl: Terrasse und Wintergarten als optische Einheit

Viele Wintergärten besitzen große Fenstertüren zur Terrasse, sodass sich die Wände im Sommer ganz oder teilweise öffnen lassen. Eine einheitliche Bodengestaltung von Wintergarten und Terrasse lässt diese zu einer optisch großzügigen „Freifläche“ verschmelzen. Möglich ist dies mit Fliesenserien deutscher Qualitätshersteller, die zugleich frostbeständig sind und über rutschhemmende Oberflächen verfügen. Letztere sorgen überall dort, wo es feucht bzw. nass werden kann, für Stand- bzw. Trittsicherheit.

Scroll to Top