Wertmeister 2014 – die besten vierrädrigen Investitionen

(dmd). Irgendwann kommt der Tag, an dem man sich von seinem Fahrzeug wieder trennt. Und in den allermeisten Fällen geschieht dies nicht erst dann, wenn es reif für den Schrottplatz ist. Fast jeder Autobesitzer möchte seinen vierrädrigen Gefährten nach ein paar Jahren auf dem Gebrauchtwagenmarkt wieder verkaufen. Die Frage ist: Wieviel bekommt man dann noch für ihn? Jedes Jahr untersucht „Autobild“ gemeinsam mit dem Marktforscher Schwacke den Werterhalt der Modelle. Jetzt stehen die Gewinner des Jahre 2014 fest.

Bei der Auswertung der besten Investitionen in vier Räder werden die Fahrzeuge in elf Klassen unterteilt sowie in zwei Kategorien. Die erste davon ist auf der Suche nach dem Modell mit dem geringsten Wertverlust in Euro, die zweite nach dem besten Werterhalt in Prozent. Dabei bildet nicht die Vergangenheit, sondern der Blick in die Zukunft die Basis der Untersuchung. Jedes Jahr prognostiziert Schwacke die Gebrauchtwagenpreise in den nächsten vier Jahren. Wer sich also jetzt einen der Sieger anschafft, hat eine große Chance auf einen guten Preis beim Wiederverkauf.

Folgende Modelle waren diesmal die so genannten Wertmeister des Jahres (die erstgenannten mit dem geringsten Wertverlust in Euro, die zweitgenannten mit dem besten Werterhalt in Prozent): In der Klasse Kleinstwagen der Skoda Citigo 1.0 und der Opel Adam 1.4 EcoFlex Start/Stop, bei den Kleinwagen der Dacia Sandero 1.2 und der Mini Countryman, in der Kompaktwagenklasse der Dacia Logan MCV 1.2 und der Dacia Logan MCV dCi 90, in der Mittelklasse der Skoda Ocatvia 1.2 TSI sowie der BMW 325d Touring, in der Oberklasse der Lexus GS 300h und der BMW 530d Touring Automatik, in der Luxusklasse der Audi A7 3.0 TDI Multitronic sowie der Porsche Panamera 4S Executive, unter den Kompakt-Vans der Dacia Dokker 1.6 und der Dacia Lodgy dCi 110, bei den Vans der Seat Alhambra 1.4 TSI und der VW Sharan 2.0 TDI, bei den Kompakt SUVs der Dacia Duster 1.6 4×2 und der BMW X3 xDrive20d, bei den SUVs der Volvo XC90 D4 und der Range Rover Sport SDV6 Hybrid und unter den Sportwagen der Hyundai Veloster 1.6 sowie der Porsche Carrera S Cabriolet.

Scroll to Top