Wenn die Mode kneift

(djd). Wenn die großen Modemessen in Düsseldorf oder Berlin stattfinden, die Boutiquen sich mit den schicksten Modellen eindecken und die Zeitschriften die schönsten Ideen präsentieren, dann möchte sich manch eine Frau am liebsten verstecken. Vom Spaß an der Mode bleibt nämlich nicht allzu viel, wenn die Pölsterchen überhandnehmen, die Lieblingsjeans plötzlich kneift und die Lieblingsbluse mit der Oberweite kämpft. Und so stehen viele Frauen recht frustriert vor ihren Kleiderschränken. Besser wäre es, den Frust zu überwinden und zu handeln. Dabei stehen ihnen vor allem drei Wege offen: Entweder bringen sie die Kleidung, die nicht mehr passt, in eine Änderungsschneiderei, sie nehmen ab oder sie kaufen sich neue Hosen, Röcke, Blusen, Pullover, Kleider, Jacken und Mäntel.

Weg mit den Kilos

Abnehmen ist selbstverständlich der Königsweg. Aber es ist auch definitiv die Methode, die ein sehr hohes Maß an Selbstdisziplin verlangt. Nein sagen, wenn die Schokolade lockt, wenn ein Bier den Durst so gut löschen würde und wenn die letzte Scheibe Sonntagsbraten so verführerisch ist, das ist nicht einfach. Das Gewicht zu reduzieren, erfordert Konsequenz und einen starken Willen. Doch übertreiben sollte man es auch nicht mit dem Schmelzen der Pfunde und insbesondere darauf achten, dass dem Körper immer genügend Spurenelemente, Vitamine und Mineralstoffe zugeführt werden. Wer sein Gewicht reduzieren möchte, findet etwa auf http://www.myinfo.de/Gewichtsreduzierung hilfreiche Tipps.

Änderungsschneiderei oder Boutique?

Kleidung zu tragen, die nicht perfekt sitzt, ist sehr unangenehm. Da kneift der Hosenknopf in der Taille, die Knöpfe der Bluse sitzen auf Spannung und über dem Po spannt der Stoff von Rock oder Hose. Manchmal – aber längst nicht immer – lohnt in solchen Fällen der Gang zum Änderungsschneider. Mit etwas Glück kann man am Hosenbund einen dezenten Keil einsetzen, weil man sowieso nur noch eine weit flatternde Bluse darüber tragen möchte. Vielleicht hilft es auch, wenn ein Knopf versetzt wird. Aber die Chancen auf gute Lösungen sind selten so hoch, dass sich dieser Weg lohnt. Deshalb zieht es die meisten Menschen mit Figursorgen in Boutiquen und Kaufhäuser. Dabei lohnt es sich, auch einmal Spezialanbieter für große Größen aufzusuchen. Deren Angebot hat sich in den vergangenen Jahren gemausert und ist darauf zugeschnitten, Problemzonen zu kaschieren.

Scroll to Top