Wenn das Auto um Hilfe ruft

(dmd). In Zukunft werden die Retter in der Not auch dann aktiviert, wenn der Fahrer und die Insassen eines Autos oder die Umgebenden es nicht tun – oder nicht mehr tun können. Das Notfallsystem eCall lokalisiert einen Unfall, schätzt automatisch ein, wie gravierend er ist und schickt diese Daten via Mobilfunk an die Notrufzentrale. Rettungskräfte sind so schneller vor Ort. Ab 2015 sollen alle Neuwagen europaweit mit dem System ausgestattet werden. Helmut Becker, Experte für Automobilwirtschaft, schätzt, dass die Kosten für das eCall-System nach Erreichen der Massenproduktion bei 150 bis 250 Euro pro Fahrzeug liegen werden.

Scroll to Top