Wenig Aufwand, große Wirkung

(djd). Ein sommerliches Gartenparadies mit grünen Hecken, fruchttragenden Obstgehölzen und einem Meer aus farbenfrohen Blüten: Wer diesen Traum wahr werden lassen möchte, muss rechtzeitig ans Werk gehen. Sobald der Frost vorüber ist, steht der kräftige Rückschnitt von Büschen und Bäumen an, damit sie danach mit neuer Kraft wachsen und austreiben können. Wenn Hobbygärtner ihr Grün regelmäßig pflegen, macht das nicht viel Arbeit, hat aber große Wirkung.

Heckenschere – ganz ohne Kabel

Mit den passenden Helfern sind Hecke und Co. im Handumdrehen auf Sommerkurs gebracht. Besonders flexibel gehen Gartenfreunde mit einer Akku-Heckenschere wie etwa dem Modell HSA 66 von Stihl ans Werk. Dank dessen neu entwickelter, geräusch- und verschleißarmer Motorentechnik steht dem Anwender mit nur einer Akkuladung eine Arbeitszeit von 60 Minuten und mehr zur Verfügung. Die Zahl von 3.000 Hüben pro Minute bleibt selbst dann konstant, wenn die Heckenschere dicken Ästen und Zweigen präzise zu Leibe rückt. Das kabellose Gerät ermöglicht es dem Nutzer, sich voll und ganz auf den eigentlichen Rückschnitt zu konzentrieren, der durchaus etwas üppiger sein darf. So können die meisten Büsche und Gehölze bis ins alte Holz zurückgetrimmt werden.

Mit sicherem Stand

An hohen und breiten Hecken machen Akku-Heckenschneider wie der HLA 65 eine gute Figur. Bis zu einer Höhe von drei Metern sind damit Schnitte möglich, ohne dass Hobbygärtner auf festen Boden unter den Füßen verzichten müssen. Sein abwinkelbarer Messerbalken ermöglicht es Gelegenheitsanwendern wie Profis, über Kopf, vertikal, aber auch knapp über dem Boden kräfteschonend zu agieren. Mit dem leistungsstarken Duo, das sich bei Bedarf auch um eine Motorsäge erweitern lässt, ist der Garten im Nu in Form gebracht – und das durch ein cleveres Baukastensystem mit demselben Akku für alle Geräte. Mehr Informationen gibt es im Internet unter http://www.stihl.de, per E-Mail an kundenservice@stihl.de oder per Telefon unter 06071-3055358.

Scroll to Top