Weltherztag – Bluthochdruck als Paradebeispiel für Global Health

„Bisher sind 80% der Ursachen für Bluthochdruck noch unbekannt, weshalb wir in die unterschiedlichsten Richtungen forschen müssen. Wir können aber nicht erwarten, dass Wissenschaft oder Politik die ganze Verantwortung für die Gesundheit jedes Einzelnen übernehmen – da ist jeder selber in der Pflicht. Dafür müssen die Menschen aber erst in die Lage versetzt werden, diese Verantwortung zu tragen. Und das geht nur über Bildung und Kommunikation. Diese Komplexität steht im Zentrum des World Health Summit.“

(Das komplette Video-Statement ist online zu sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=qsG87UEWiT8)

Bluthochdruck ist ein Paradebeispiel, wie im Bereich Global Health gemeinsam eine Lösung erreicht werden kann: Über neun Millionen Menschen sterben laut WHO jedes Jahr weltweit an den Folgeerkrankungen von Bluthochdruck, wie Herzinfarkten und Schlaganfällen. Das ist nicht nötig, denn Bluthochdruck ist leicht zu erkennen und Vorbeugung durch eine gesunde Lebensführung einfach. Forscher, Ärzte, Unternehmen, Medien und Privatpersonen sind daher zur Zusammenarbeit aufgerufen. Der World Health Summit, eines der international führenden Foren im Bereich Global Health, stellt dafür eine ideale Plattform zur Verfügung.

Der fünfte World Health Summit findet vom 20. – 22. Oktober 2013 im Auswärtigen Amt in Berlin statt. Er steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Staatspräsident François Hollande und EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso und bringt jedes Jahr über 1.000 Teilnehmer aus über 80 Ländern nach Berlin.

World Health Summit 2013
Auswärtiges Amt Berlin
20. – 22. Oktober

——————–
Pressekontakt:
Tobias Gerber
Tel.: +49 30 450 572 114
communications@worldhealthsummit.org

Scroll to Top