Wellness für die Terrasse

(djd). Im Herbst haben Hobbygärtner noch alle Hände voll zu tun: Hecken wollen zurückgeschnitten werden, der Rasen wird ein letztes Mal gemäht, Beete und Wege müssen vom Laub befreit werden, frostempfindliche Topfpflanzen wechseln aus dem Garten in ihr Winterquartier. Auch die Holzterrasse hat jetzt ihr Pflegeprogramm verdient. Nachdem sie im Sommer so manche fröhliche Grillparty erlebt hat, kann sie nun eine gründliche Reinigung vertragen. Praktisch dabei: Wer sich für einen hochwertigen Belag entschieden hat, kann auf Holzschutzmittel komplett verzichten.

Natürliche Pflege

Eigentlich führt bei Holzdielen kaum ein Weg an einem chemischen Schutzmantel vorbei, damit ihnen Eis, Frost und Schnee in der kalten Jahreszeit nichts anhaben können. Anders bei speziellen, wachsimprägnierten Dielen wie zum Beispiel von Dauerholz: Sie sind so robust und pflegeleicht, dass sie Wind und Wetter auf natürliche Weise trotzen. Es genügt, die Dielen vom Laub zu befreien und bei Bedarf mit einem leichten Wasserstrahl zu säubern. Wer sich für einen der acht individuellen Farbtöne entschieden hat, kann diesen zusätzlich mit dem Öl „Dauerschön+“ jeweils vor und nach der Gartensaison pflegen – so bleibt die hochwertige Farbwirkung langfristig erhalten.

Dauerhaft imprägniert

Um Dielen, die aufgrund von Sonneneinwirkung etwas vergraut sind, wieder erstrahlen zu lassen, gibt es zudem einen Holzentgrauer, der ebenfalls in nur einem Arbeitsgang zeitsparend aufgetragen wird. Mit dieser Behandlung ist die Terrasse auch im Winter haltbar, rutschfest und splitterarm. Die Imprägnierung aus natürlichem Wachs schützt die Dielen, die aus Kiefer gefertigt werden, dauerhaft und rundum vor Nässe und Pilzen. Unter http://www.dauerholz.de gibt es mehr Informationen zu den Produkten sowie zu der 15-jährigen Herstellergarantie.

Früh ans neue Jahr denken

Echte Gartenfreunde denken gerade im Herbst bereits an das kommende Jahr. Für sie ist der Herbst zugleich eine gute Gelegenheit, das Outdoor-Wohnzimmer zu verschönern und beispielsweise den alten, nicht mehr ansehnlichen Kunststoffbelag auf der Terrasse zu erneuern. Dank der einfachen Handhabung und der verdeckten Befestigung mit „Dauerfix“ von Dauerholz ist auch die Modernisierung im Handumdrehen erledigt – und die Vorfreude auf den nächsten Gartenfrühling wird umso größer.

Scroll to Top