Welche Rolle spielen Umwelt- und Lebensstilfaktoren in der Therapie der Multiplen Sklerose?

In den vergangenen Jahren wurde mehr und mehr deutlich, dass die Art der Lebensweise und Faktoren der Umwelt Einfluss auf den Verlauf einer Multiple-Sklerose-Erkrankung haben können. Mit diesen immer konkreter werdenden Forschungsergebnissen entstehen möglicherweise Chancen, zusätzlich zur medikamentösen Therapie aktiv Einfluss auf die chronische Erkrankung zu nehmen und z.B. Begleitsymptome zu vermindern.

Die Hertie-Stiftung möchte nun die Forschung auf diesem Gebiet vorantreiben und einen Stiftungslehrstuhl für Umwelt- und Lebensstilfaktoren in der Therapie der Multiplen Sklerose einrichten. Dafür stellt sie insgesamt 1,25 Millionen Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren zur Verfügung.

Bewerbungen und Rückfragen richten Sie bitte bis zum 31. März 2016 an:
Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Dr. Eva Koch
Grüneburgweg 105
60323 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 660 756 – 161
Email: KochE@ghst.de.

Scroll to Top