Weiterbildungsangebote für Berufstätige starten im Herbst 2020

Teilen

Studierende des ANP-Studiengangs können sich im klinischen Schwerpunkt Onkologie (Krebserkrankungen) weiterqualifizieren und Studierende des EviLog-Studiengangs im klinischen Schwerpunkt Dysphagie (Schluckstörungen). Im Mittelpunkt beider Studiengänge stehen der Einbezug von berufspraktischen Erfahrungen sowie der Transfer theoretischer Inhalte in die eigene Praxis.

Beide Master-Angebote richten sich an Berufstätige und werden in einem flexiblen Lehr- und Lernformat mit Onlinephasen und wenigen Präsenztagen angeboten.

Mit diesen Studiengängen, die sich im laufenden Akkreditierungsprozess befinden, erweitert die hsg Bochum ihr Angebot um den Bereich der wissenschaftlichen Weiterbildung und bietet damit erstmalig kostenpflichtige Qualifizierungsangebote an.

Zum Start der beiden Studiengänge im Wintersemester 2020/2021 werden die drei interprofessionellen Module ‚Quantitative Forschungsmethoden‘, ‚Projektmanagement im Gesundheitswesen‘ und ‚Interprofessionelle Zusammenarbeit‘ angeboten. Das Besondere: Neben der Einschreibung für die Studiengänge ist auch die Teilnahme an den einzelnen Modulen möglich, die dann jeweils mit einem Zertifikat abschließen. Somit können sich Interessierte Module nach ihrem individuellen Bedarf aussuchen. Darüber hinaus richten sich die interprofessionellen Module nicht nur an Pflegefachkräfte und Logopäd*innen, sondern auch an Interessierte aus allen Therapieberufen sowie an Gesundheitswissenschaftler*innen und Sozialwissenschaftler*innen.

Über die jeweiligen Voraussetzungen zur Belegung der Module und Studiengänge informiert die hsg-Homepage.

Über die Weiterbildungsstudiengänge wird das hsg-Team auf dem Studieninformationstag am 16. Januar 2020 von 14:30 bis 18:00 Uhr in der hsg Bochum (Gesundheitscampus 6, 44801 Bochum) beraten.


Teilen
Scroll to Top