Wasserspaß für alle

(djd). In den Sommerferien haben alle Kinder ein Lieblingsziel: ab ins Wasser. Zum Baden und Bootfahren, zum Sandburgenbauen und Surfen finden Familien im Reiseland Niedersachsen besonders viele unterschiedliche Urlaubsziele. Neben der Nordseeküste mit dem Nationalpark Wattenmeer und den Ostfriesischen Inseln liegen im flächenmäßig zweitgrößten Bundesland unzählige Badeseen in allen Größen, Wasserspielplätze und Spaßbäder mit vielen Attraktionen.

Das Ferienzentrum Schloss Dankern im Emsland beispielsweise lockt mit sechs Wasserrutschen. Neu in dieser Saison sind eine extrasteile Turborutsche und Deutschlands größte Familienrutsche, in der Eltern und Kinder gemeinsam 105 Meter weit hinabsausen können. Das abwechslungsreiche Freizeitparadies trägt das Siegel „KinderFerienLand“, mit dem in ganz Niedersachsen besonders kinderfreundliche Gastbetriebe, Freizeit- und Erlebnisparks ausgezeichnet werden. Rund um das historische Schloss Dankern warten Ferienhäuser, unzählige Spiel- und Sportmöglichkeiten draußen und drinnen sowie ein Sandstrand am größten See des Emslands auf Gäste jeden Alters.

Autofreie Inseln

Für Familien hat vor allem die niedersächsische Nordseeküste viel zu bieten: Im Nationalpark Wattenmeer können große und kleine Urlauber Sonne, Sand und Wellen genießen, Muscheln und Wattwürmer suchen, Leuchttürme besichtigen und Krabben pulen. Von kleinen Häfen legen die Fähren auf die Ostfriesischen Inseln ab. Die meisten der sieben Inseln sind autofrei und daher für Familien mit kleinen Kindern besonders geeignet. Baltrum, „die kleinste Perle im Meer“, ist beispielsweise nur fünf Kilometer lang, eineinhalb Kilometer breit und besonders familienfreundlich: keine Autos, keine Hotelburgen, keine Einkaufszentren. Hier geht man zu Fuß oder fährt Rad, Lieferverkehr und Müllabfuhr kommen mit der Kutsche. Unter http://www.reiseland-niedersachsen.de gibt es weitere Informationen und maßgeschneiderte Angebote.

Seen im Flachland und im Harz

Ganz nah bei der Landeshauptstadt Hannover liegt Nordwestdeutschlands größter Binnensee, das Steinhuder Meer: Der Strand an der Weißen Düne am Nordufer und die Badeinsel am Südufer sind Anlaufpunkte für Badegäste und Sonnenhungrige. Der malerische See mit seinen kinderfreundlichen, flachen Ufern lädt zum Baden, Segeln, Surfen und Bootfahren ein. Kleiner, aber umso zahlreicher sind die Bergseen im Harz: Viele der Stauseen und Teiche laden im Sommer zu einer Abkühlung beim Schwimmen oder zum Bootfahren ein. Im Oberharz liegt sogar eine wahre „Seenplatte“, die einst durch den Bergbau entstanden ist. Heute zählt die „Oberharzer Wasserwirtschaft“ zum Unesco-Welterbe.

Scroll to Top