Wasser fühlen, stauen, fließen lassen

(djd). Wer in die Alpenregion Nationalpark Gesäuse reist und wunderbare Berglandschaften erwartet, hat sich für genau das richtige Reiseziel entschieden. Doch es gibt dort noch viel mehr Attraktionen in der freien Natur. Wem der Sinn nach anspruchsvollem Wassersport steht, der wird eine Raftingtour auf der Salza und Enns toll finden. Die Enns ist ein wilder Gebirgsfluss und fließt direkt durch den Nationalpark. Hier erleben Abenteurer eine eindrucksvolle Tour durch die tiefste Schlucht Europas. Auch das glasklare, türkisgrün schimmernde Wasser der Salza, Nummer eins im alpinen Wildwassersport, lädt dazu ein, die Welle eines wilden Gebirgsflusses per Kajak oder Rafting zu erkunden. Faszinierend ist zudem die artenreiche Ufervegetation, die vor allem Naturfreunde anzieht.

Für Familien ist der Wasserpark Eisenwurzen Aqua natura ein Paradies, in dem die Kinder das nasse Element nach Herzenslust fühlen, stauen, fließen lassen können. Sie können es umleiten, transportieren und sich sogar selbst damit befördern lassen. Selbst wenn es mal ein wenig regnet, ist im Wasserpark etwas los. Erst recht bei strahlendem Sonnenschein, denn mehr als 100 Stationen erwarten die jungen Entdecker, die zum Beispiel das Energiehaus erkunden und an der Station „Quelle – Fluss – Meer“ viel lernen können. Dort ist zu sehen, wie der Wasserkreislauf funktioniert. Unter http://www.gesaeuse.at gibt es mehr Informationen.

Scroll to Top