Warum Entschlackung gesund machen kann

(djd). Entschlackung kann wesentlich zu Gesundheit und Wohlbefinden beitragen. Doch welche konkreten Stoffwechselprozesse hinter der schonenden Entgiftung von Organen, Gewebe und Zellen stecken, ist nur wenigen bekannt. Wer sich einen umfassenden Überblick über die körperchemische Grundregulation verschaffen und Antworten auf Fragen finden möchte wie „Was ist Krankheit? Was ist Gesundheit? Was ist Altern?“ kann beispielsweise in Dr. h. c. Peter Jentschuras Standardwerk „Gesundheit durch Entschlackung“ nachschlagen. In seiner 20. Jubiläumsauflage ist der komplett überarbeitete und aktualisierte Bestseller (ISBN: 978-3-933874-73-3, Preis: 14,50 Euro) erstmals auch als Taschenbuch erschienen.

Ratgeber für jedermann

Das 320 Seiten starke, farbig gedruckte Taschenbuch ist der erste Titel einer neuen Taschenbuchreihe, die künftig im Verlag Jentschura erscheinen soll. „Mit der Herausgabe als Taschenbuch wollen wir erreichen, dass auch gesundheitsbewusste Menschen mit weniger Budget zu diesem wichtigen Gesundheitsratgeber greifen können“, erklärt Jentschura. Gemeinsam mit seinem Co-Autor Josef Lohkämper erläutert der Stoffwechselexperte darin die Gesetze der Körperchemie und klärt über die Prinzipien der Verschlackung auf. Zudem wird der Vorteil einer basischen Körperpflege zur Reinigung und Regenerierung erörtert und die Bedeutung von Mineralstoffen für eine zielgerichtete Entschlackung erklärt. Unter http://www.verlag-jentschura.de sind weitere Informationen, Lese- und Hörproben zu finden.

Entschlackung in drei Schritten

Nach Einschätzung der Autoren gehen eine Fülle von Zivilisationskrankheiten auf das Konto einer versteckten Verschlackung und Übersäuerung des Körpers. Müdigkeit, Infekte, Kopfschmerzen und auch Cellulite können mögliche Anzeichen sein. Um den Körper von abgelagerten Schadstoffen zu befreien, haben die Experten den sogenannten „Dreisprung der Entschlackung“ entwickelt. Mit Hilfe von neutralen Lösern wie Kräutertee sowie basenbildenden Mineralstoffen und basischer Körperpflege werden die Schadstoffe erst gelöst, neutralisiert und dann ausgeschieden.

Scroll to Top