Warmwasserbereitung: So spart der Nutzer Energie und Kosten

(mpt-12/57). Auch in der heutigen Zeit nutzen noch viele Menschen zur Bereitung von Warmwasser sperrige Boiler mit großem Volumen. Oft wird dabei zu viel Wasser zu stark erwärmt. Dabei wäre zum Händewaschen schon eine Wassertemperatur von 35° C ausreichend, zum Duschen genügen 38° C und Geschirr wird schon mit 45° C heißem Spülwasser sauber. Wenn der Nutzer das Wasser tatsächlich nur bis zu diesen Temperaturen erhitzt, spart das Energie und somit Kosten. Erreichbar wird das zum Beispiel mit Durchlauferhitzern. Der Anbieter Clage etwa (http://www.clage.de/) entwirft für jede Nutzungsstelle ein individuelles Konzept, sodass immer nur eine bedarfs- und verbrauchsgerechte Menge Wasser exakt auf die gewünschte Temperatur erwärmt wird.

Innovative Technologien

Bei einer herkömmlichen zentralen Warmwasserversorgung sind lange Rohrleitungen vonnöten, in denen große Mengen von Wasser transportiert, erhitzt und heiß gehalten werden müssen, was mit hohem Energieaufwand verbunden ist. Darüber hinaus steigt bei langen Transportwegen die Gefahr einer Legionelleninfektion. Anstatt alle Verbrauchsstellen an ein großes Reservoir anzuschließen, ist es hygienischer und energiesparender, jeden Verbrauchsort mit einem eigenen elektronischen Durchlauferhitzer auszustatten. Das bedeutet in der Praxis: Ein Klein-Durchlauferhitzer (3,5 kW – 6,5 kW) am Waschbecken, ein Kompakt-Durchlauferhitzer (11 kW – 13,5 kW) unter der Küchenspüle und ein Durchlauferhitzer (18 kW – 27 kW) im Bad.

Bequeme Warmwasserbereitung

Sind die elektronischen Warmwasserbereiter installiert, kann die Temperatur je nach Nutzung individuell über ein Display eingestellt werden. Da die Versorgung mit Warmwasser komplett unabhängig von der Heizung des Gebäudes ist, kann auch diese kleiner und damit sparsamer ausfallen. Da Durchlauferhitzer – anders als Warmwasserspeicher – nie leer laufen, wird das Nass immer erst auf die richtige Temperatur gebracht, bevor es aus der Leitung kommt, und kaltes Wasser ist Vergangenheit. Ein Luxus, auf den heutzutage niemand mehr verzichten mag. Mehr Informationen gibt’s unter http://www.clage.de/ nachzulesen.

Scroll to Top