Wandern für alle

(djd). Wandern tut Leib und Seele gleichermaßen gut, die Bewegung in der Natur kann zu mehr innerer Ruhe und Zufriedenheit führen. In der niedersächsischen Stadt Bad Harzburg können Senioren oder Menschen mit körperlichen Einschränkungen die gesundheitsfördernde Wirkung des Wanderns im Harz genauso genießen wie sportlichere Urlauber. Sie schweben zum Beispiel mit der Großkabinenseilbahn in nur drei Minuten auf den Burgberg und haben auf 483 Höhenmetern einen fantastischen Ausblick über Bad Harzburg und das weite Harzvorland. Auf dem Burgberg können sie die Burgruinen erkunden oder zu Wanderungen starten, etwa zur Ausflugsgaststätte Molkenhaus oder zu den Rabenklippen. Sie können sich aber auch den geschulten Wanderführern anschließen, die täglich Touren anbieten.

Schrittweise fit werden

Ein besonderes Angebot für alle Urlauber, die mit ihren Kräften haushalten müssen, sind die „Terrainkurwege“ in und um Bad Harzburg: So bezeichnet man das dosierte Gehen auf leicht ansteigenden Wegen im gesunden Klima des Kurortes. Sechs ausgewiesene Routen von zwei bis vier Kilometern Länge ermöglichen beispielsweise Gästen mit körperlichen Einschränkungen, schrittweise wieder fit zu werden. Unterwegs finden sie auch ausreichende Sitzmöglichkeiten. Ein eigenes Faltblatt stellt die „Bad Harzburger Terrainkurwege“ vor, kostenlos erhältlich bei der Tourist-Information, Nordhäuser Str. 4, 38667 Bad Harzburg, Telefon 05322-75330, E-Mail info@bad-harzburg.de. Dort gibt es auch Informationen zu den geführten Wanderungen und weitere Auskünfte.

Aktivität und Entspannung

Um Bewegung und Ruhe im wohltuenden Wechsel zu genießen, empfiehlt sich ein Besuch im Bad Harzburger Kurpark: Ein Bachlauf und ein Wassertretbecken laden zum Verweilen am und im erfrischenden Nass ein. Fünf Barfußstationen zum Sensibilisieren der Tastsinne der Füße und ein Mehrgenerationenspielplatz mit dreizehn Stationen reizen zum Aktivsein. Und zum Entspannen stehen zahlreiche Bänke und Liegen bereit.

Scroll to Top