Wanderbare Vielfalt um Odenwald und Neckar

(djd). Dass sich die Reize schöner Landschaften am besten zu Fuß erschließen lassen, wussten schon Goethe und Hölderlin. Heute erfährt das Wandern neue Aufmerksamkeit, bietet es doch einen angenehmen Ausgleich zum oftmals stressigen Alltag. Die Ferienregion Odenwald, Bauland und Neckartal hat viele schöne Wanderziele zu bieten, vom Römerkastell über die Ritterburg, heimeligen Fachwerkstädten, einmaligen Naturdenkmälern bis hin zu zeitgenössischer Kunst und den Köstlichkeiten der regionalen Küche. Unter http://www.tg-odenwald.de gibt es alle Informationen.

Kunst und Natur

Für eher gemütliche Wanderer bieten sich leichte Touren mit geringen Steigungen an, wie die von Seckach nach Buchen. Sie ist knapp 13 Kilometer lang, eine Attraktion vor allem für junge Wanderfreunde ist die Tropfsteinhöhle Eberstadt mit Restaurant. Sehenswert sind auch die Kirche St. Sebastian oder der Skulpturenpark des Künstlerehepaars Wagner in Seckach, Aussicht und Rast bietet der Wartturm. Die Altstadt von Buchen lädt schließlich zu einem Rundgang und Einkehr ein.

Erlebbare Geschichte

Ebenso für junge Gäste, aber auch für historisch Interessierte eignet sich die fast zwölf Kilometer lange Rundstrecke um Adelsheim, Wemmershof und Osterburken. Sie führt teilweise entlang einer alten Römerstraße. Start und Ziel ist Adelsheim mit der historischen Altstadt und dem Kirnau-Wasserfall, auf dem Weg liegen ein Nachbau des römischen Limes, die archäologische Ausgrabungszone des Annexkastells und das Römermuseum Osterburken. Von Wemmershof aus ist außerdem ein Abstecher zum Histotainmentpark Adventon möglich, wo eindrucksvoll das Leben einer mittelalterlichen Stadt nachgestellt wird. Weitere Touren in der Region führen unter anderem zur geheimnisvollen Wolfsschlucht, zur Zwingenburg, zur Greifenwarte auf Burg Guttenberg und über romantische Waldwege zu beeindruckenden Aussichtsplätzen. Nach ausgiebigem Fußmarsch kann man sich beispielsweise mit frischen Forellen in einem malerisch gelegenen Landgasthof stärken, hausgemachte Spezialitäten werden auch bei den zahlreichen Schlachtfesten in der Region gereicht.

Qualitätswanderweg Neckarsteig

Einen besonderen Gehgenuss bietet seit kurzem der Neckarsteig (Informationen: http://www.neckarsteig.de). Angeregt wurde dieser „Wanderleckerbissen“ durch den Triathlon-Europameister Timo Bracht, der in der Region lebt und trainiert. Das Ergebnis der Zusammenarbeit des Leistungssportlers mit Behörden, Gemeinden und Touristikverbänden kann sich sehen lassen: Der Neckarsteig errang das Prädikat „Qualitätswanderweg“ des Deutschen Wanderverbands. Wert wurde unter anderem auf die Ausstattung mit Rastplätzen, Wandermobiliar und eine gute Verkehrsanbindung gelegt. Die Qualität der Streckenführung ist hoch und die sorgfältige Ausschilderung mit dem unverkennbaren blauen „N“ macht es leicht, dem Weg zu folgen. Was den Charme des Neckarsteigs vor allem ausmacht, ist das Angebot an Sehenswürdigkeiten wie Burgen, malerischen Altstädten, Tälern und Schluchten. Sportliche Wanderer kommen ebenso auf ihre Kosten wie Spaziergänger oder Familien mit Kindern.

Kurztext:

Vielfältiger Wandergenuss

(djd). Die Ferienregion der Touristikgemeinschaft Odenwald mit den Gebieten Odenwald, Bauland und Neckartal hält für jeden Wanderfreund ein vielfältiges Angebot bereit (Informationen: http://www.tg-odenwald.de). Kunstfans kommen ebenso auf ihre Kosten wie historisch Interessierte oder Naturbegeisterte. Idyllische Waldwege, geheimnisvolle Schluchten, moderne Kunst und einmalige Naturschätze bieten Genuss für Auge und Geist. Burgen, Schlösser und Römerdenkmäler können am Wegesrand besichtigt werden. Auch für Familien und junge Wanderfreunde ist einiges geboten. Die zahlreichen Einkehrmöglichkeiten mit Spezialitäten der Region dienen auf genussvolle Weise der Stärkung nach der Wandertour.

Scroll to Top