Wärmedämmung mit Augenmaß

(djd). Das Thema Wärmedämmung ist für die meisten Bauherren und Immobilienbesitzer interessant, weil sie damit Energiekosten sparen können. Dennoch ist es oft schwierig, sich in dem Berg von vorhandenen Informationen und Vorschriften zurechtzufinden. Häufig sucht man auf wichtige Fragen wie etwa zur richtigen Dicke eines Dämmstoffs oder mögliche staatliche Förderungen lange die passende Antwort. Herstellerunabhängige und produktneutrale Informationen sind darum viel wert, denn nur mit unvoreingenommener Beratung können Fehler bei der Planung vermieden und jahrelange Folgekosten unterbunden werden. Eine umfangreiche Broschüre beantwortet jetzt alle wichtigen Fragen rund um die Wärmedämmung auf einen Blick.

Gut geplant ist halb gebaut

Der Ratgeber wird herausgegeben vom Industrieverband WerkMörtel und gibt nützliche Hinweise „mit Augenmaß“. Er steht als Download unter http://www.augenmass.de zur Verfügung oder kann kostenfrei unter der Telefonnummer 0203-9923947 bestellt werden. Mit den Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) kommt der Hausfassade eine besondere Rolle beim Energiesparen zu. Die Broschüre hilft, genau abzuwägen, welche Bauweise den größtmöglichen Vorteil bietet. Sie gibt beispielsweise Hilfestellungen, um eine gute Balance zwischen einer einerseits besonders kostengünstigen und andererseits einer sicherheitsbewussten Bauweise mit hohem Brandschutz zu finden. Zusätzlich zum Ratgeber sollte man aber beim Hausbau oder bei der Sanierung auch immer einen Energieeffizienzexperten hinzuziehen.

Hilfe für Bauherren

Neben den praktischen Fragen klärt der Ratgeber auch weiterführende Dinge, die Bauherren und Immobilienbesitzer bei Planung und Durchführung der Dämmmaßnahmen interessieren. So gibt er Hinweise zur Wahl von Farbe und Struktur des neuen Putzes. Werden die Außenwände dann, basierend auf wenigen Grundregeln, richtig gedämmt, ist der Grundstein für ein gutes Ergebnis bereits gelegt.

Scroll to Top