Vortrag zum Thema Evidenzbasierte Versorgung

Am Montag, den 6. Mai 2013 lädt der neu gegründete Fachbereich Gesundheit der Hochschule Weserbergland (HSW) innerhalb einer Vortragsreihe für Pflegekräfte und Therapeuten ein zum Vortrag:

‚Evidenzbasierte Versorgung – Eine neue Herausforderung für die Gesundheitsberufe?‘

Dr. Björn Sellemann von der Universitätsmedizin Göttingen geht in seinem Vortrag der Frage nach, inwieweit evidenzbasiertes Handeln einen Nutzen für Pflegekräfte und Therapeuten hat. Evidenzbasiertes Handeln bedeutet, die pflegerische und therapeutische Versorgung auf verlässliche wissenschaftliche Informationen hin zu hinterfragen und zu bewerten.

Wie müssen, wenn das berufliche Handeln auf Evidenzbasierung beruht, die zukünftigen Pflegekräfte und Therapeuten qualifiziert sein und welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es im Gesundheitswesen?

Der Referent Dr. Björn Sellemann ist Diplom‐Pflegewirt (FH) und Leiter der Forschungsgruppe Point of Care Research am Institut für Medizinische Informatik der Universitätsmedizin Göttingen. Er hat seine Ausbildung zum Gesundheits‐ und Krankenpfleger am ehemaligen Kreiskrankenhaus Hameln‐Pyrmont absolviert.

Der Vortrag findet um 17. 30 Uhr im Raum 4.17 a/ b in der vierten Etage an der HSW am Stockhof 2 in Hameln statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Scroll to Top