Von der Idee bis zum Prototyp – Studierende präsentieren ihre Produktentwicklungen

„Bei der Umsetzung der Marktorientierten Produktentwicklung (MPE) müssen die Studierenden Arbeitsprozesse so steuern, wie sie in der Industrie gegeben sind“, fordert Prof. Martin Haas, Studiengangsleiter Wirtschaftsingenieurwesen, Initiator und Leiter der Marktorientierten Produktentwicklung (MPE).
Im Zuge der praxisnahen Lehr- und Lernform der MPE haben es sich drei Projektteams zur Aufgabe gemacht, mit der Entwicklung und Fertigung von überzeugenden Produkten ihr Gelerntes umzusetzen.
Dabei wenden die Studierenden sowohl ihr Wissen aus den Ingenieurwissenschaften als auch aus der Betriebswirtschaftslehre an. Darüber hinaus werden Teamfähigkeit, Methodenkompetenzen, Zeitmanagement, Kostenbewusstsein, unternehmerisches Denken und systematisches Arbeiten trainiert.
Bei der Durchführung der Projekte lernen die Studierenden im dritten Studienjahr unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Martin Haas, die Facetten des Produktentstehungsprozesses und des Projektmanagements aus eigener Erfahrung kennen. Darüber hinaus wird die Handlungskompetenz und Berufsfähigkeit (Employability) der angehenden Wirtschaftsingenieure trainiert.

Neugierig – am Donnerstag, den 18. Mai 2017 präsentieren die Teams ihre Ergebnisse per lebendigem Vortrag in Form von Filmen und Power-Point-Präsentationen im Audimax der DHBW Karlsruhe, ab 16 Uhr

Weitere Informationen:

Protect2Fly – eine Bienen-Wellness-Sauna, die die schädliche Varroamilbe reduziert und die gesunde Entwicklung des Bienenvolkes anregt.
https://protect2fly-mpe.jimdo.com / www.facebook.com/protect2fly

Mind-the-Gap – ein optimierter Rollstuhl, der den Rollstuhlfahrer befähigt, die Lücke zwischen Bahnsteig und der Straßenbahn/U-Bahn ohne die Hilfe einer weiteren Person zu überwinden.
https://mindingthegap-mpe.jimdo.com / www.facebook.com/MTGMindingTheGap

caddy4care – das elektromobilisiertes Krankenhausbett
https://caddy4care.jimdo.com / www.facebook.com/pg/Caddy4Care

Bereits in den vergangenen Jahren wurden an der DHBW Karlsruhe innovative Produktideen entwickelt, die unter anderem preisgekrönt wurden. So erhielten z.B. die Studierendengruppen „Lean Desk“ und „MiteLess Flight“ im vergangenen Jahr den Förderpreis für ganzheitliche Hochschullehre des Finanzdienstleistungsunternehmen MLP.
Der „Buttler“ – ein Automat, der Butter in Brezeln injiziert, schaffte es 2014 sogar ins Fernsehen.
Und die beiden MPE-Teams „Safe ‚n‘ Sound“ und WATERFALL“ erhielten ein Jahr danach den Förderpreis „Innovation in der Lehre“.

Scroll to Top