Vom Wangerland ins Wattenmeer

(djd). Eine weltweit einzigartige Naturlandschaft ist das Wattenmeer, 2009 wurde es in die Unesco-Liste des Welterbes der Menschheit aufgenommen. Seine vielen unterschiedlichen Erscheinungsformen bieten Lebensraum für eine außergewöhnliche Vielfalt von Pflanzen und Tieren – Lebensraum zum Brüten, Säugen, Aufwachsen, Mausern und Rasten. Hier tummeln sich Wattwürmer, Seehunde, Krabben und viele Nordseefische. Mit rund zehn Millionen rastenden Vögeln ist es zudem das vogelreichste Gebiet Mitteleuropas.

Wangerland: 27 Kilometer Küstenlinie mit Nordsee und Wattenmeer

Über eine 27 Kilometer lange, landschaftlich einmalige Küstenlinie mit der Nordsee verfügt das Wangerland. Von hier aus können Urlauber besonders gut zu reizvollen Wanderungen in die faszinierende Landschaft des Wattenmeers aufbrechen. Alle Informationen zur Ferienregion gibt es unter http://www.wangerland.de und unter Telefon 04426-9870. Bei einer Wattwanderung setzt man Schritt für Schritt auf den Grund des Meeres und erhält dadurch einen einzigartigen Einblick in diesen Schatz der Natur. Treffpunkt für Wattwanderungen ist beispielsweise die Strandkasse in Schillig.

Barfuß unterwegs im Watt

Von Mitte Mai bis Ende September geht es dann möglichst barfuß ab ins Wattenmeer, ansonsten sind Gummistiefel wegen der meist doch noch kühlen Temperaturen die beste Lösung. Angeboten wird etwa eine vierstündige Wanderung zur Naturschutzinsel Oldeoog. Die Teilnehmer erfahren von den Wattführern Wissenswertes über das Wattenmeer, das Leben im Wechsel der Gezeiten, alles über Priele, Siele, Pricken und die Geschichte der Insel Oldeoog.

Die am häufigsten angebotene Tour ist die Familienwanderung für kleine und große Gäste. Kinder stehen dabei im Vordergrund. Durch Anschauen, Probieren und Anfassen wird den jungen Forschern in einfacher Weise das Wattenmeer und das Leben seiner Bewohner erklärt. Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz – etwa beim sogenannten Herzmuschelrennen. Diese Tour dauert etwa zwei Stunden. Alle Informationen und Termine gibt es unter http://www.wangerland.de im Internet.

Scroll to Top