Vom Sommer zum Herbst

(djd). Der Sommer ist fast vorbei und unsere Haut hat unter der vielen Sonne gelitten. Um sie wieder fit zu machen und auf die kommende kalte Jahreszeit vorzubereiten, gibt es beispielsweise ein natürliches Hilfsmittel: japanischen Matcha Tee. Dieser enthält wertvolle Inhaltsstoffe wie Antioxidantien, Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe. Auch Stars wie Liv Tyler oder Kylie Minogue schwören auf den hochwertigen japanischen Grüntee. Ob als genussvolles Trendgetränk zur Vorbeugung gegen eine Erkältung oder als Zutat für Beauty-Anwendungen wie belebende Gesichtsmasken oder Peelings: Matcha kann sowohl von innen als auch von außen helfen.

Antioxidantien bringen Zellregeneration auf Trab

Die Tencha-Blätter, aus denen Matcha etwa von aiya – The Tea, hergestellt wird, bilden größere Mengen an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien, da sie bis zu vier Wochen vor der Ernte beschattet werden. Da der Tee zu feinem Pulver zermahlen wird, kommt der Matcha-Trinker in den Genuss des ganzen Teeblattes. So nimmt er alle wertvollen Inhaltsstoffe auf – perfekt als Vorbeugung gegen Erkältungen im bevorstehenden Herbst. Und der von Natur aus hohe Anteil an Antioxidantien macht den Tee zum Geheimtipp für ein strahlendes Hautbild. „Seine antioxidative Wirkung bringt die Zellregeneration auf Trab. Dies
bewirkt, dass der Alterungsprozess verlangsamt und die Oberfläche der Haut gestrafft werden kann“, erklärt Beauty-Expertin Steffi Oesterwind vom Sensai Sakura Spa in Hamburg. Bereits ein bis zwei Tassen Matcha täglich und eine Gesichtsmaske pro Woche können reichen, um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen.

Für sonnenstrapazierte Haut: Matcha-Beauty-Gesichtsmaske

Das wird benötigt: 200 g Soja-Quark, 5 g Sesamöl, 10 g Kirschblütenhonig oder ein anderer Honig, 1/2 Teelöffel Matcha Hikari von aiya – The Tea.

Die Anwendung: Einen halben Teelöffel Matcha mit den übrigen Zutaten verrühren, bis eine geschmeidige Paste entsteht. Gleichmäßig auf das Gesicht und die Halspartie auftragen, zurücklehnen und entspannen. Nach etwa zehn Minuten mit warmem Wasser abwaschen.

Keine Chance für den Herbstblues: Blaubeer-Matcha-Dressing

Zutaten: 40 g Blaubeeren, 1/2 TL Meersalz jodiert, 1 TL Agavendicksaft, schwarzer Pfeffer, 1 TL Senf, 3 EL Olivenöl, 1 gestrichener TL Matcha for Cooking Fuku von aiya – The Tea, 1 EL weißes Mandelmus, 2 EL Limettensaft (etwa 1/2 Limette).

Zubereitung: Für das Dressing alle Zutaten miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Blaubeeren leicht zerstampfen.

Original Matcha Tee ist erhältlich unter http://www.aiya-europe.com.

Scroll to Top