Volkskrankheiten an der Wurzel packen

An den beiden darauffolgenden Tagen präsentieren Wissenschaftler des Nationalen Genomforschungsnetzes (NGFN) in sechs Symposien den Stand ihrer Forschung. International renommierte Experten eröffnen die Symposien jeweils durch Plenarvorträge zur Einführung in die jeweiligen Themengebiete. Im Rahmen einer Posterausstellung mit rund 250 Beiträgen geben die Wissenschaftler Einblicke in ihre neusten Forschungsergebnisse. Diese reichen von der Genomforschung an Volkskrankheiten über Tier-, Zell- und Gewebemodelle zur Untersuchung von Krankheiten und Fragen der Systembiologie bis hin zu neuen Technologien und dem Transfer von Erfolgen der Genomforschung in die medizinische Anwendung. Im Rahmen der Konferenz werden zahlreiche Firmen über ihre neuesten biotechnologischen Entwicklungen und Produkte berichten und diese in einer Industrieausstellung präsentieren.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Silke Argo, NGFN Geschäftsstelle, Telefon: 06221-424743, E-Mail: s.argo@dkfz.de

Scroll to Top