Vielflieger erhalten individuelles Flugbild als Geburtstagsgeschenk

Zum Abschluss des Mailing-Wettbewerbs 2011 zeichnete die Deutsche Post am 08. Juli 2011 herausragende Dialogmarketing-Kampagnen des Jahres 2010 aus. Bei der 15. Ausgabe des Wettbewerbs im Siegfried Vögele Institut in Königstein/Ts. wurden die Sieger in vier Kategorien prämiert: „Single Small“, „Single Large“, „Cross Media“, „Cross Media Duo“. In der Kategorie „GoGreen“ vergab die Jury keinen Preis. Bewertungskriterien in allen Kategorien waren konzeptionelle Leistung und Strategie, Kreativität bei Grafik und Text, zielgruppengerechte Ansprache sowie Ergebnis und Effizienz. Insgesamt beteiligten sich 130 Agenturen und Unternehmen am Mailing-Wettbewerb 2011 und reichten 176 Beiträge ein.

In der Kategorie „Single Small“, d.h. bei Printformaten in kleiner Auflage, gewann das Bischöfliche Hilfswerk Misereor mit einem Mailing an Journalisten. Nur mit dem Satz „Taten statt Worte“ wurden diese um eine Spende gebeten, der Rest der Schrift lag als lose Buchstabensammlung bei. Die Jury sah in dieser Kampagne eine hervorragende Kreativleistung zu einem sensiblen Thema.

Den Spitzenplatz in der Kategorie „Single Large“, Printformate mit großer Auflage, belegte Wunderman Frankfurt mit dem Beitrag „Fliegen wie gemalt“ für die Deutsche Lufthansa. Vielflieger erhielten zum Geburtstag als Unikat ein individuelles FLUGbild ihrer Flüge. Aus den FLUGbewegungen eines Jahres entstand so ein kreatives Erinnerungsbild.

In der Kategorie „Cross Media“ überzeugte Wunderman Frankfurt mit der Kampagne „Modern English“ für Land Rover Deutschland. Die Agentur sorgte mit einem liebevoll inszenierten Mailing sowie mit Anzeigen, Radiospots, Online-Bannern und einer Microsite für eine Verjüngungskur des Klassikers.

In der Gruppe „Cross Media Duo“ vergab die Jury keinen ersten Platz. Das beste Ergebnis erzielte mit einem zweiten Platz und der Kampagne „Kinderlachen zurück“ der Deutsche Kinderschutzbund. 159 Radiosender erhielten einen Pinsel mit der Webadresse, später je ein individuelles, von Kindern gemaltes Bild. Verbunden damit bat der Kinderschutzbund um die Schaltung eines kostenlosen Radiospots. 15 Prozent der Sender machten mit.

Die Sieger wurden bei einem exklusiven Abschluss-Event mit attraktiven Geldpreisen belohnt. Der Jury in Königstein/Taunus unter Vorsitz von Wolfgang Zimmerer (RMG Connect) gehörten namhafte Experten für Dialogmarketing aus Unternehmen, Wissenschaft und Presse an: Stephan A. Beck (IBM Deutschland), Norbert Briem (Jahns and Friends), Prof. Dr. Carsten Busch (Hochschule für Technik und Wirtschaft, Berlin), Frank Grafenstein (Grafenstein Freizeit- und Tourismuswerbung), Vera Hermes (Freie Journalistin), Jürgen Hofmann (Deutsche Post DHL), Michael Horlacher (Agencyteam), Maik Hofmann (argonauten G2), Lukas Knabe (Knabe&Knabe Werbeagentur), Roman Kretzer (gkk Dialog Group), Antonio Luque-Hornero (Deutsche Post DHL), Michael Plasse (Spiegel-Verlag), Michael Reidel (HORIZONT), Marco Schubert (Otto), Christian Städtler (Münzhandelsgesellschaft), Reinhold Stegmayer (Hagen Grote), Michael Stickel (Wunderman), Katja Westerwalbesloh (SKA Agentur für Relationship Marketing).

Scroll to Top