Vernetzung ist alles – Deutsch-französischer Studentenaustausch mit großen Zielen

Die deutsch-französische Initiative, die im Rahmen des EU-Programms „Interreg“ über das Projekt nutrhi.net finanziert wird, bietet einmalige Chancen für einen übergreifenden Wissenstransfer, von dem alle beteiligten Partner profitieren. Förderlich für das bilinguale Projekt – die Vorlesungen sollen auf Deutsch und Französisch gehalten werden – ist der hohe Anteil zweisprachiger Studierender in den beteiligten Universitätsstädten Karlsruhe und Straßburg.

Die deutschen und französischen Studierenden werden im Gebäude des Max Rubner-Instituts Vorlesungen und Übungen besuchen, die der Studiengang Lebensmittelverfahrenstechnik des KIT anbietet. Zwischen Max Rubner-Institut und dem Bereich Lebensmittelverfahrenstechnik des Instituts für Bio- und Lebensmitteltechnik am KIT besteht ein Kooperationsvertrag über die Zusammenarbeit in Forschungsvorhaben, wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch, Beteiligung an Lehraufgaben und die gemeinsame Nutzung von Versuchseinrichtungen.

Fachliche Anfragen MRI:
Dr. Stephan Barth
Max Rubner-Institut
Telefon +49-(0)721 6625-408
Fax +49-(0)721 6625-404
stephan.barth@mri.bund.de

Fachliche Anfragen KIT:
Prof. Dr. Heike P. Schuchmann
Mario Hirth
KIT, Institut für Bio und Lebensmitteltechnik
Telefon + 49-(0)721 608-43609
Fax + 49-(0)721 608-45967
heike.schuchmann@kit.edu
mario.hirth@kit.edu

Scroll to Top