Verbesserte Intimhygiene

(mpt-12/80). Was in früheren Jahren als Nasszelle eine eher unbedeutende Rolle im Haus gespielt hat, entwickelt sich heute immer stärker zu einem wichtigen Raum mit Wellnessanspruch: Das Badezimmer wird zum privaten Spa-Bereich in den eigenen vier Wänden ausgebaut. Sich nach dem Toilettenbesuch lediglich trocken mit Papier zu reinigen, erscheint immer mehr Menschen auch in Deutschland und den angrenzenden Ländern nicht mehr als ausreichende Körperpflege. Dusch-WCs, die auf den „stillen Örtchen“ asiatischer Länder und der arabischen Halbinsel schon lange Normalität sind, werden daher auch in unseren Breitengraden zunehmend beliebter.

Intimhygiene: Das Dusch-WC reinigt den Po sanft und gründlich

Frisch, sauber und besonders hygienisch reinigen Dusch-WCs ihren Benutzer. Ein sanfter Wasserstrahl sorgt für ein rundum frisches und gepflegtes Gefühl über den ganzen Tag. Auch viele Fachärzte sind inzwischen der Meinung, dass diese Art der Intimhygiene nicht nur angenehmer, sondern auch besser für die Gesundheit sei.

Komplettanlagen wie das Dusch-WC Geberit AquaClean 8000plus ( http://www.i-love-water.com ) bieten höchsten Komfort für die gründliche Körperpflege auf der Toilette. Auf Tastendruck fahren sie einen Duscharm aus, der mit einem sanften Wasserstrahl den Po reinigt. Die Temperatur des Wasserstrahls lässt sich exakt auf die Wunschtemperatur einstellen. Zum Trocknen des Pos steht ein Warmluftfön zur Verfügung. Schlechte Gerüche werden über eine integrierte Geruchsabsaugung direkt in der WC-Keramik aufgenommen und eliminiert. So können sie sich erst gar nicht im Badezimmer verteilen. Das Komfort-WC verfügt zusätzlich über eine Funkfernsteuerung, die bis zu vier Nutzerprofile abspeichern und auf Tastendruck wieder aufrufen kann.

Dusch-WC-Aufsätze: eine gute Lösung auch für Mietwohnungen

Dusch-WC-Aufsätze machen es auch für Mieter erschwinglich und sinnvoll, die neue Form der Intimhygiene zu nutzen. Die vorhandene WC-Keramik kann in aller Regel weiter genutzt werden, der Installateur tauscht lediglich den WC-Sitz gegen den neuen Aufsatz aus. Für einen unsichtbaren Stromanschluss und die Wasserzuführung gibt es eine sogenannte Designplatte, die der Installateur ganz einfach einbauen kann. Unter der schlanken, elegant gestalteten Platte liegen unsichtbar die Wasserzuleitung und das Stromkabel. Bei einem Wohnungswechsel kann die Platte spurlos wieder entfernt werden, da sie nur auf die Fliesenfläche verklebt ist.

Unter http://www.i-love-water.com gibt es mehr Informationen.

Scroll to Top