UUG-Vortrag zu Quantentechnologien | Künstliche Diamanten und kontrollierte Atome

Ob hochauflösende bildgebende Verfahren in der Medizin oder abhörsichere verschlüsselte Kommunikation – für diese Technologien ist unter anderem die zielgenaue Kontrolle einzelner Fremdatome in so genannten Farbzentren von künstlichen Nanodiamanten eine wesentliche Voraussetzung. „Mithilfe solcher gezielt gesteuerten Atome können auch bildgebende Verfahren in der Medizin wie die Magnetresonanztomographie so weit verbessert werden, dass sogar Strukturen von einzelnen biologischen Molekülen sichtbar werden“, erklärt Jelezko, der in seinem Forschungsgebiet zu den meistzitierten Wissenschaftlern der Welt zählt. Beim UUG-Vortrag wird der Physiker veranschaulichen, wie die Steuerung einzelner Fremdatome mithilfe von Licht möglich ist, wie sie gespeichert werden können und wo weitere „Einsatzbereiche“ dieses Verfahrens liegen.

Die Veranstaltung ist Teil der UUG-Vortragsreihe „Wissen erleben“, bei der Ulmer Professoren allgemeinverständlich über ihre Forschung sprechen und deren Relevanz für die Gesellschaft aufzeigen. Der nächste Vortrag im Mai rückt die Leukämieforschung in den Mittelpunkt, der Vortrag im Juni thematisiert das viel diskutierte automatisierte Fahren. Die Veranstaltungsreihe (jeweils samstags, 11:00 Uhr) wird von der Sparkasse Ulm unterstützt, der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen: Ulmer Universitätsgesellschaft (UUG), Tel.: 0731 /173 160, http://www.uug-ulm.de/wissen-erleben/

Text: UUG / Marieke Behnel

UUG-Vorträge – Weitere Termine (1. Halbjahr 2017):
Ort: Neue Kundenhalle der Sparkasse Ulm, Neue Straße 66, 89073 Ulm

– Samstag, 20. Mai, 11:00 Uhr, Eintritt frei
Diagnostik und Behandlung von Leukämien im Zeitalter der modernen Genomforschung
Prof. Dr. Hartmut Döhner
Ärztlicher Direktor der Klinik für Innere Medizin III, Universitätsklinikum Ulm

– Samstag, 24. Juni, 11:00 Uhr, Eintritt frei
Autonomes Fahren: Hype oder schon bald Realität?
Prof. Dr.-Ing. Klaus Dietmayer
Leiter des Instituts für Mess-, Regel- und Mikrotechnik, Universität Ulm

Scroll to Top