Urologen-Kongress startet heute in Düsseldorf

„Das zentrale Congress Center und das großartige Flair der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt machen Düsseldorf zu einem idealen Veranstaltungsort für den Jahreskongress unserer Fachgesellschaft, an den wir gerne zurückkehren“, sagt DGU- und Tagungspräsident Professor Dr. Wolfgang Weidner, Direktor der Klinik und Poliklinik für Urologie, Kinderurologie und Andrologie des Universitätsklinikums Gießen. Programmschwerpunkte der 62. Jahrestagung der DGU unter dem Motto „Forschung und Anwendung im Dialog“ bilden die häufigsten urologischen Tumore, insbesondere das Prostatakarzinom, das Blasenkarzinom und das Nierenzellkarzinom. Außerdem im Focus der Wissenschaftler: die Becken- und Inkontinenz-Chirurgie, die Roboterchirurgie, endoskopische Steinchirurgie sowie die urologische Andrologie und Infektiologie.

In der begleitenden Industrieausstellung werden über 150 Firmen aus Pharmakologie und Medizintechnik vertreten sein. Auf dem eigenständigen Pflegekongress unter dem Dach des DGU-Kongresses stehen unter anderem Hygiene und Infektiologie sowie Patientensicherheit vor operativen Eingriffen auf dem Programm für die urologischen Pflege- und Assistenzberufe.
Das obligate öffentliche Patientenforum am Donnerstag, 23. September 2010, CCD, Saal X, 19.30 – 21.00 Uhr (Einlass 19.00 Uhr) thematisiert das Prostatakarzinom: „Patienten mit Prostatakrebs wählen ihren Weg: Welche Therapie ist die richtige?“.
Die Berufspolitik ist unter anderem mit einem Forum zur „Zukunft der fachärztlichen Versorgung an der Schnittstelle ambulant/stationär“ am Freitag, 24.09.2010, CCD, Raum 26/27/28, 9.30 – 11.00 Uhr präsent.

Erstmalig findet im Rahmen einer DGU-Jahrestagung ein Schüler-Projekt zur Nachwuchs-Werbung statt, bei dem Gymnasiasten am 23. und 24. September 2010, CCD, 9.30 Uhr – 13.00 Uhr, unter dem Motto „Werde Urologin/Urologe für einen Tag“ das kleine 1×1 der Urologie kennenlernen.

Außerdem ganz aktuell auf der Kongress-Agenda: Die Präsentation der "Präferenzbasierten randomisierten Studie beim Niedrig-Risiko-Prostatakarzinom" am Freitag, 24.09.2010, CCD, Raum 7, 17.00 – 18.00 Uhr. DGU-Präsident Professor Dr. Wolfgang Weidner begrüßt hochrangige Referenten und Gäste aus dem Gesundheitswesen auf der Sonderveranstaltung und lädt Medienvertreter herzlich dazu ein.

Weitere wichtige Termine für die Medienvertreter: Die offizielle Kongress-Eröffnung morgen, 23. September 2010, CCD, Plenum I, Saal X + Y, 10:45 – 12:00 Uhr mit Staatssekretär Dr. Helge Braun aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Eröffnungs-Pressekonferenz morgen, 23. September 2010, 13.15 bis 14.30 Uhr, CCD, 1. OG, Halle 1, Raum 111 mit folgenden Themen: „Multiresistente Problemkeime: Werden wir in Klinik und Praxis krank?“, „PSA-gestützte Früherkennung des Prostatakarzinoms – neue Daten zu einer Dauerkontroverse“, „Translationale Medizin in der Urologie: Fortschritte in der Diagnostik und Therapie fortgeschrittener urologischer Tumoren – Kastrationsresistentes Prostatakarzinom“, „Inkontinenz und Beckenbodenrekonstruktion der Frau: Urologen setzen auf neue Therapieansätze“ und „Urologen im Nationalsozialismus“. Anmeldung zur Pressekonferenz bitte unter: www.otseinladung.de/event/2b25081e7a

Weitere Informationen:
DGU-Kongress-Pressestelle
Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Stremelkamp 17, 21149 Hamburg
DGU-Presse-Zentrum, Congress Center Düsseldorf, Tel.: 0211 – 947 1510
Mobil: 0170 – 48 27 28 7
E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de
(idw, 09/2010)

Scroll to Top