Urlaubspflege für die Lockenpracht

(djd). Sonne satt: Das tut im Urlaub zwar der Seele gut, für die Haare bedeutet es aber oft Stress pur. Die UV-Strahlen können tief in die Haarstruktur eindringen und diese angreifen. Besonders die Kombination von Sonne mit Chlor- oder Meerwasser führt mitunter zu einer struppigen und ungesund wirkenden Lockenpracht.

Damit es erst gar nicht so weit kommt, sollte man die Haare schon ein paar Wochen vor Urlaubsantritt für die kommenden Belastungen wappnen. Etwa mit einem innerlich eingenommenen Stärkungsmittel wie dem traditionellen Bockshornkleesamen, den es beispielsweise als Bockshorn + Mikronährstoff Haarkapseln von Arcon in der Apotheke gibt. Denn eine gute Versorgung der Haarwurzeln mit Mikronährstoffen gilt als wichtige Voraussetzung für einen gesunden und robusten Haarwuchs.

Wenn es dann endlich losgeht in die wohlverdienten Ferien, gehört unbedingt ein besonders mildes Shampoo – beispielsweise ein Babyshampoo – ins Reisegepäck. Auch eine hochwertige Pflegekur darf nicht fehlen. Die darin enthaltenen Pflegestoffe sind meist höher konzentriert als in einer Spülung. Ein Strandhut oder ein Tuch für den Schutz vor der Sonne sollten ebenfalls mit auf die Reise gehen. Wichtig ist außerdem, die Haare nach einem Tag am Pool oder Strand gründlich zu waschen und von allen Chlor- und Salzrückständen zu befreien. Unter http://www.wenigerhaarausfall.de gibt es viele weitere Informationen.

Scroll to Top