Urlaubskunst in der Uckermark

(djd). Wer rechtzeitig reserviert und das kunterbunt eingerichtete Gästezimmer gleich neben dem Filzatelier von Birgit Uhlig für eine entspannende Auszeit beziehen darf, der kommt in den Genuss einer ungewohnten, aber sehr verlockenden Urlaubskombination: In diesem Domizil mit Blick auf das Angermünder Kloster erwarten die Gäste Vollwertkochkurse, Kunsthandwerk im Filzatelier und die schöne Seenlandschaft der Uckermark. Wenn die Gäste der Filzkünstlerin und ganzheitlichen Ernährungsberaterin am Morgen aufstehen, werden sie in der Ladengalerie der liebevoll ausgestatteten Jugendstilvilla an der alten Stadtmauer erst einmal mit einem leckeren Vollwertfrühstück verwöhnt. Eine Übernachtung mit regionalem Frühstück kostet für zwei Personen 60 Euro. Wie man in diesen Genuss kommt, erfährt man unter http://www.birgit-uhlig.com und unter http://www.tourismus-uckermark.de im Internet.

Radeln, wandern, bummeln

Nach dem Frühstück steht beispielsweise eine Wanderung auf dem Märkischen Landweg auf dem Programm. Radtouren auf dem Berlin-Usedom- oder dem Oder-Neiße-Radweg sind ebenfalls abwechslungsreiche Möglichkeiten, die wasserreiche Landschaft im Nordosten Deutschlands in aller Ruhe zu erkunden. Die Gastgeberin stellt ihren aktiven Gästen gern ein regionales Lunchpaket zusammen. Wer das Städtchen Angermünde erkunden möchte, ist nach fünf Minuten mitten in der Altstadt. Eine Pause beim Marktbrunnen (von Bildhauer Christian Uhlig), ein Spaziergang am Mündesee entlang der riesigen Steinskulpturen und ein Besuch des Ehm-Welk- und Heimatmuseums runden den beschaulichen Tag ab. Ehm Welk, bei Angermünde geboren, hat durch seinen Roman „Die Heiden von Kummerow“ Berühmtheit erlangt.

Kreativ sein beim Filzen und Kochen

Besonders gut im Filzatelier von Birgit Uhlig wird es Menschen gefallen, die in den Ferien ihre Kreativität ausleben möchten. Zum Kennenlernen des Filzhandwerks und zum Anfertigen eigener Entwürfe bietet Uhlig Kurse für Einsteiger und für Fortgeschrittene an, in denen nach Herzenslust experimentiert werden darf. Eine Alternative sind die Kochkurse, in denen es um Wildkräuter, Smoothies oder Öle gehen kann.

Scroll to Top