Urlaub für die „Lauscher“

(djd). Entspannt in der Sonne liegen und ein gutes Buch lesen, zwischendurch ein erfrischendes Bad im Meer nehmen, nachts endlich einmal in Ruhe schlafen und ansonsten die wohltuende Stille einer idyllischen Landschaft genießen: So stellen sich viele Menschen den idealen Urlaub vor. Manchmal holt einen jedoch am Ferienort unvermittelt die Realität ein. Da toben am Pool lautstark die lieben Kinderlein, vor dem Hotel rauscht eine vielbefahrene Straße und an der Poolbar wird Nacht für Nacht gefeiert. Schnell liegen dann die Nerven blank.

Geräusche ausblenden

Unsere Ohren sind von Natur aus rund um die Uhr auf Empfang ausgerichtet. Wenn wir ständig von Lärm umgeben sind, ist das anstrengend, es werden Stresshormone ausgeschüttet. Kopfschmerzen, Bluthochdruck und Schlafstörungen sind oft die Folge – von Erholung keine Spur. Umso wichtiger ist es, den Ohren gerade im Urlaub eine Pause zu gönnen, damit Körper und Seele zur wohlverdienten Ruhe kommen. Um Krach und nervige Geräusche auszublenden, eignen sich Ohrenstöpsel wie beispielsweise „BioEars“. Die Silikonstöpsel schützen nicht nur vor Lärm und passen flexibel in jedes Ohr, sondern hemmen mit dem antimikrobiellen Zusatz „Microban“ auch das Wachstum von Bakterien, so dass sie selbst nach mehrfachem Einsatz noch hygienisch sind.

Fliegen und Schwimmen belastet die Ohren

Doch die Ohren sind auf Reisen oft noch weiteren Belastungen ausgesetzt, etwa im Flugzeug und beim Schwimmen. Druckschwankungen beim Fliegen strapazieren das Trommelfell, was zu Schmerzen und Hörproblemen führen kann. Und beim Schwimmen oder Tauchen gelangt oft Wasser ins Ohr. Das ist unangenehm und kann Entzündungen verursachen, weil sich in der feuchtwarmen Umgebung Bakterien leichter ausbreiten und durch die aufgeweichte Haut eindringen können. Auch hier können spezielle Ohrstöpsel wie „ClearEars“ zum Trocknen der Ohren oder „EarPlanes“ für den Druckausgleich beim Fliegen Abhilfe schaffen. Sie sind im Ausland schwer erhältlich und gehören daher in jede Reiseapotheke. Informationen gibt es unter http://www.cirrushealthcare.de im Internet.

Scroll to Top