Unterwasserwelt im Nano-Bereich

(djd). Wer je von seiner Badewanne aus das Leben unter Wasser beobachtet hat, möchte darauf nicht mehr verzichten. Mit einem sogenannten Nano-Aquarium ist es inzwischen kein Problem mehr, selbst in winzigen Räumen ein solches Becken zu platzieren. Unter dem Motto „Ein kleines Stück Natur für jeden Ort“ findet beispielsweise das Becken „aquastyle“ von Eheim auch in Küchen, Eingangsbereichen oder sogar auf dem Schreibtisch Platz. Die Beleuchtung mit einer Power-LED macht es als reines Pflanzenbecken oder durch den Besatz mit Garnelen und Zierschnecken zum ungewöhnlichen Blickfang. Weil es das Aquarium auch in Weiß gibt, kann es sich vielen modern ausgestatteten Räumen harmonisch anpassen.

Die Nano-Aquarien haben eine Grundfläche von maximal 31 mal 31 Zentimetern. Um die Einrichtung auf dieser Fläche zu gestalten, können die Naturfreunde auf das zugehörige Deko-Set zurückgreifen. Es enthält nicht nur die passende Dekoration für das Aquarium, sondern mit Naturkies, -steinen und -wurzeln zugleich alles Nötige, damit sich Garnelen und Wirbellose in ihrem Biotop wohlfühlen. Auf http://www.eheim.de steht der umfangreiche „Ratgeber Nano-Aquarium“ mit vielen Tipps für Aquarianer zum kostenlosen Download bereit. Der Ratgeber ist auf die Bedürfnisse von Einsteigern abgestimmt, enthält aber auch manchen Tipp für erfahrene Aquaristen.

Scroll to Top