Unterstützung von Lehre und Forschung

Einen optischen 3D-Messplatz übergab heute die Mahr GmbH an die Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena.

Der Messplatz „Mar-Surf CWM 100“ ist eine Kombination aus einem Konfokal-Mikroskop und einem Weißlicht-Interferometer und wird vor allem im Bereich der angewandten Optik genutzt. Das Gerät gewährt bis in den Nanometerbereich höchste Präzision. Damit ermöglicht es die Auswertung von Oberfläche und Kontur: Es erlaubt die Charakterisierung von Oberflächenstrukturen ebenso wie die Bewertung der Funktionalität von optischen Elementen. Insbesondere für kleine und weiche Strukturen ist ein hoch genaues und berührungsloses Messen von Oberflächen unerlässlich. Beispiele dafür sind Kontaktlinsen oder auch künstliche Intra-Okularlinsen, wie sie nach Operationen zum „grauen Star“ implantiert werden.

Von der kostenlosen Leihgabe des Messtechnik-Unternehmens Mahr an die Jenaer Hochschule profitieren Studierende und Professoren gleichermaßen. Mit dem neuen Gerät, einer Investition im sechsstelligen Bereich, unterstützt die Mahr GmbH die Ausbildung von Studierenden an modernen und anspruchsvollen Messplätzen und fördert die anwendungsorientierte Forschung vor allem im Fachbereich SciTec der EAH Jena.

Die Studenten der Augenoptik, die LOT-Studenten, aber auch die Feinwerktechniker, die Materialwissenschaftler und die Studierenden der Physikalischen Technik werden mit dem neuen Messplatz arbeiten. Schon in den kommenden Wochen sollen Bachelor-Arbeiten im Studiengang Augenoptik zu den Themen „Künstliche Intra-Okularlinsen“ und „Kontaktlinsen“ den neuen Messplatz einbeziehen. Nicht zuletzt ergeben sich hieraus weitere Möglichkeiten für Studierende der EAH Jena für Praktika, Abschlussarbeiten oder einen zukünftigen Berufseinstieg bei dem weltweit arbeitenden Unternehmen.

Kontakt: Prof. Dr. Robert Brunner
robert.brunner@fh-jena.de

sn

Scroll to Top