Unglaubliche Behandlungserfolge dank Triple Therapie plus

Haarausfall, Geheimratsecken, Haartransplantation, Trockene Kopfhaut, Ästhetik

Die Autoimmunerkrankungen Alopecia areata/ Kreisrunder Haarausfall ist eine entzündliche Form von Haarausfall, die sich in Form von unterschiedlich großen haarlosen Bereichen auf der Kopfhaut des Betroffenen zeigt. Die meisten Betroffenen leiden psychisch sehr unter den sichtbaren Symptomen dieser Erkrankung und lassen teils viele verschiedene Therapien über sich ergehen, um die Haare wieder wachsen zu lassen. Klassische Therapien, wie DCP und Kortison-Stoßtherapien können in einigen Fällen hilfreich sein, aber in vielen Fällen schlagen diese nebenwirkungsreichen und schmerzhaften Therapien zudem nicht an.

Der Haarchirurg Reza Azar hat sich ausschließlich auf ursachenbasierte Haarausfalltherapien und Haartransplantation spezialisiert. Neben der Optimierung der FUE-Methode der Haartransplantation hat er sich ebenfalls sehr umfangreich mit der Erkrankung Alopecia areata befasst und eine spezielle Therapie für den Kreisrunde Haarausfall entwickelt, mit der er bereits seit 2013 unglaubliche Behandlungserfolge erzielt. Reza Azar bietet seinen Alopecia areata Patienten ein innovatives Behandlungskonzept namens „Triple Therapie plus“, welches drei verschiedene Therapieansätze sinnvoll und effektiv miteinander kombiniert und somit alle vorhandenen Potenziale zur Haarerhaltung und biologischen Reaktivierung bereits erkrankter Haarfollikel ausschöpft.

Dank der „Triple Therapie plus“ konnten bisher alle Patienten mit der Diagnose Alopezia areata, darunter auch sehr schwere und langwierige Fälle, im Zentrum für moderne Haartransplantation erfolgreich therapiert werden. Dank der zielgerichteten und deshalb so erfolgreichen Behandlung beginnen die Haare bereits nach 4-6 Wochen nach Behandlungsbeginn, langsam ins Wachstum überzugehen, um nach etwa 8-10 Monaten ein deutlich sichtbares Haarwachstum zu erzielen.

Die Triple Therapie plus beinhaltet folgende aufeinander abgestimmte Behandlungskomponenten:

Stammzellentherapie: Durch zuvor gewonnene und reinjizierte körpereigene Stammzellen des Patienten wird eine Biostimulation mit Freisetzung von Wachstumsfaktoren und regenerierender Wirkung verursacht.

Eigenblut-Therapie: Die Injektion von hochkonzentriertem, thrombozytenreichem Plasma, welches spezielle Wachstumsfaktoren enthält, dient der natürlichen Biostimulation von Hautzellen und Haarfollikeln.

Lasertherapie: Durch Bestrahlung der Kopfhaut mit Laserlicht/ LLLT wird ein photochemischer Prozess ausgelöst, welcher das gesunde Haarwachstum stimuliert.

Scroll to Top