Umfrage: Bibbern auf dem Beifahrersitz

(dmd). Selbst fahren ist eine Sache. Als Beifahrer dem Mann oder der Frau hinter dem Steuer ausgeliefert zu sein, eine andere. Wie fühlen und verhalten Sie sich auf dem Beifahrersitz? Diese Frage stellte das Autoportal „autoscout24.de“ seinen Lesern. Das Ergebnis: Mehr als die Hälfte sitzt alles andere als entspannt neben dem Fahrer.

Ein großer Teil, nämlich 77 Prozent, erlebte bereits Situationen auf dem Beifahrersitz, bei denen sie sich unwohl fühlten. Drei von zehn Befragten gab zu, sich nicht zu trauen, es dem Fahrer zu sagen. Allerdings halten sich 47 Prozent der Befragten für einen entspannten Beifahrer, die ihrem Piloten voll und ganz vertrauen. Dagegen sehen 35 Prozent ihre Aufgabe als Copilot darin, den Fahrer auf kommende Situationen hinzuweisen, nur 10 Prozent halten sich für den besseren Autofahrer und weisen den Lenker auf seine Fehler hin.

Vor allem zu schnelles und zu dichtes Auffahren stört die meisten Passagiere, bei der Befragung nervte das 76 Prozent. Dabei leiden Frauen (82 Prozent) mehr als Männer (69 Prozent) unter dem Fahrstil. 53 Prozent stört es, wenn der Fahrer unkonzentriert ist und am Radio spielt, 31 Prozent sind von aufbrausenden Piloten genervt und 21 Prozent stören sich an Rauchern, die nur mit einer Hand fahren. Für die meisten (81 Prozent) spielt das Geschlecht des Fahrers keine Rolle.

Scroll to Top