Übersicht: Tagungen im Monat März

++ Zentren für Lehrerbildung: Bundeskongress ++

Ein kleines Jubiläum feiert der Bundeskongress der Zentren für Lehrerbildung: Zum zehnten Mal findet er statt, erstmals gastiert er an der RUB. Organisiert wird er von der Professional School of Education. Das große Thema der diesjährigen Tagung ist die Qualitätssicherung und -entwicklung in der Lehrerbildung – und die Frage, was die Zentren für Lehrerbildung dazu beitragen.

Die Anforderungen liegen in einem Handlungskreislauf, der mit den Begriffen plan – do – check –act umschrieben wird. Es geht demnach um die Planung von Maßnahmen zur Qualitätssicherung (plan), um deren Erprobung und die dazugehörige Auswertung (do und check) und letztlich um die nachhaltige Umsetzung (act). Die Bochumer Tagung soll Handlungsmöglichkeiten und -grenzen aufzeigen und kritisch hinterfragen.

Der Bundeskongress wird mit einem Grußwort der NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze eröffnet.

23. und 24. März 2017
Eröffnung: 9.15 Uhr im Hörsaal HGB 10 mit Grußworten von NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze, RUB-Rektor Prof. Dr. Axel Schölmerich und Prof. Dr. Gabriele Bellenberg für die Leitung der Professional School of Education.
Weitere Informationen und Programm: http://www.pse.rub.de/bundeskongress2017/

++ Migrationskirchen: Begegnung in der Glokalität ++

Die Tagung „Begegnung in der Glokalität. Christliche Migrationskirchen in Deutschland im Wandel“ macht die gesellschaftliche und kirchliche Relevanz von Migrationskirchen sichtbar. Diese stellen eine Herausforderung, aber auch eine Chance für das kirchliche Handeln dar. Das globale Christentum wird durch Migration lokal erlebbar und muss vor Ort gestaltet werden – daraus setzt sich der Begriff der Glokalität zusammen.

Im Mittelpunkt der Tagung steht die Frage, wie diese Kirchen den lokalen Raum vor Ort als Kontaktzonen der Begegnung gestalten und verändern – oder zumindest mitgestalten und mitverändern. „Migrationsprozesse verändern gegenwärtig die Religionsgeographie der Bundesrepublik“, sagt die Theologin und Mitveranstalterin Dr. Claudia Rammelt von der Ruhr-Universität Bochum. „Es ist Aufgabe der Theologie, das glokale Phänomen der Migrationskirchen in einer dichten Beschreibung zu erfassen und systematisch zu reflektieren.“

Öffentliche Vorträge

Die Tagung findet vom 23. bis 25. März 2017 statt. Die Eröffnungsvorträge sind öffentlich, alle Interessierten sind herzlich willkommen.
Donnerstag, 23. März, 15 bis 18 Uhr, Kunstsammlungen der RUB. Es sprechen:
• Prof. Dr. Volkhard Krech, Bochum: Religion und Glokalisierung
• Prof. Dr. Martin Tamcke, Göttingen: Begegnung in der Glokalität. Eine theologische Perspektive
• Prof. Dr. Werner Kahl, Frankfurt/Hamburg: Migrationsgemeinden als Chance zur Revitalisierung von Kirche

++ Fußchirurgie: Stark in Bewegung ++

Ob Knorpeltherapie oder Sprunggelenkprothese, Diabetischer Fuß, Ballenzehe (Hallux valgus), Überbein, Sportverletzungen oder Einlagenversorgung: Das medizinische und therapeutische Spektrum der Fußchirurgie ist groß. Den Stand der Dinge erörtern rund 400 Teilnehmer bei der Jahrestagung der Deutschen Assoziation für Fuß und Sprunggelenk in Bochum.

Die Tagung wendet sich an klinisch und ambulant tätige Fachbesucher. Sie findet zum ersten Mal im Ruhrgebiet statt. Partnerregion ist in diesem Jahr Skandinavien. Tagungspräsidenten sind Dr. Frank Schemmann, Ratingen, und Dr. Tanja Kostuj, Geschäftsführende Oberärztin und Spezialistin für Fußchirurgie in der Universitätsklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des St. Josef-Hospitals Bochum. „Die Fußchirurgie ist sehr innovativ und entsprechend stark in Bewegung“, betont sie.

Mit Blick auf moderne Behandlungsmöglichkeiten geht es auf der Tagung beispielsweise um strahlungsarme 3D-Röntgenaufnahmen unter Belastung, synthetische Stoffe, die Transplantation von Blutstammzellen aus dem eigenen Knochenmark zur Behandlung von Knorpelschäden sowie erste Zehn-Jahres-Ergebnisse zu Prothesen aus dem sogenannten Sprunggelenkregister.

24. und 25. März 2017
Ruhrcongress Bochum, Stadionring 20, 44791 Bochum
Weitere Informationen und Programm: http://fusskongress.de/

++ Baustatik – Baupraxis ++

Die 13. Fachtagung Baustatik-Baupraxis findet am 20. und 21. März 2017 an der RUB statt. Organisiert wird sie vom Lehrstuhl für Statik und Dynamik der RUB (Prof. Dr. Günther Meschke). Im Rahmen der Universitätsallianz Ruhr kooperiert er dabei mit den Lehrstühlen Baustatik und Baukonstruktion sowie Statik und Dynamik der Flächentragwerke der Universität Duisburg-Essen und dem Lehrstuhl für Mechanik, Statik und Dynamik der Technischen Universität Dortmund.

Die Tagung versteht sich als Forum für den Dialog zwischen in der Praxis tätigen Ingenieuren und universitärer Forschung. Diskutiert werden neue Entwicklungen für Berechnungsmethoden und Bemessungskonzepte sowie Herausforderungen bei aktuellen Bauvorhaben.

Weitere Informationen und Programm: http://baustatik-baupraxis.de/aktivitaeten/konferenzen/informationen.html

Scroll to Top