Trockener Winterschlaf

(djd). Viel zu schnell ist für passionierte Biker die Zweiradsaison wieder vorbei. Doch das nächste Frühjahr kommt bestimmt – damit die Maschine dann topfit ist, benötigt sie ein trockenes Winterquartier und die passende Pflege. Eine gründliche Reinigung gehört dann zur Vorbereitung auf die nass-kalte Jahreszeit ebenso dazu wie ein Check von Motoröl, Bremsen und Kühlflüssigkeit. Alle Bauteile, die von Korrosion bedroht sein können, sollten besonders gut geschützt werden, empfiehlt das Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Viele Biker nehmen es dafür auf sich, die Maschine gründlich einzuölen und zum Start in die neue Saison wieder zu reinigen. Einfacher und zeitsparender ist es, die Maschine im Winterhalbjahr unter einer speziellen „Schutzatmosphäre“ zu parken.

Schutzwirkung bis in den letzten Winkel

VCI (Volatile Corrosion Inhibitor) lautet der entsprechende Begriff: Dabei handelt es sich um einen ungiftigen Wirkstoff, der in wenigen Stunden eine solche Schutzatmosphäre aufbaut. Auf diese Weise kann sich keine Feuchtigkeit mehr auf den metallischen Oberflächen ansammeln, die Gefahr von Rost wird gebannt. „Da sich VCI bis in den kleinsten Winkel verteilt, sind alle Bauteile vor Korrosion geschützt“, erläutert Daniel Schuback vom Entfeuchtungsspezialisten ThoMar. Voraussetzung für die Schutzwirkung ist, dass sich das Bike unter einer gut schließenden Haube mit möglichst wenig Luftaustausch befindet. Nach dem „Entpacken“ des Zweirades vor der neuen Saison verflüchtigt sich der Wirkstoff von allen Fahrzeugteilen ohne Rückstände. Ein mühevolles und zeitintensives Reinigen des Motorrades wie bei der Verwendung von herkömmlichen Korrosionsschutzsprays ist nicht notwendig.

Entfeuchterkissen verbindet zwei Funktionen

Zusätzlich zur VCI-Schutzatmosphäre ist es sinnvoll, Feuchtigkeit unter der Motorradhaube aufzunehmen und zu sammeln. So wird nicht nur Rost, sondern auch der Bildung von Stockflecken und Elektronikschäden entgegengewirkt. Beide Funktionen in einem verbindet beispielsweise das Entfeuchterkissen „airdry Bike“. Die Beuteltasche besteht aus einer Vliesoberseite, die durch die Aufnahme von Feuchtigkeit fühlbar nass wird und einer Folienunterseite, die eine Feuchtigkeitsübertragung nach unten verhindert. Am bequemsten kann man die Tasche mit der Folienseite nach unten über den Sattel des Bikes hängen. Durch die hohe Aufnahmefähigkeit kann das Kissen hier mindestens über sechs Monate Feuchtigkeit sammeln. Anschließend kann es an einer Heizung für die erneute Verwendung getrocknet werden. Unter http://www.autoentfeuchter.de gibt es mehr Informationen zu der praktischen Überwinterungshilfe.

Scroll to Top