Triumph Tiger Sport: Power für die Wildkatze

(dmd). Ab März treten die Tiger aus dem Hause Triumph noch dynamischer auf. Fortan treten sie nicht nur unter dem Namen Tiger Sport auf, sie wurden zudem mit einem stärkeren Antrieb, anderen Federelementen mit einer neuen Einarmschwinge ausgestattet sowie ergonomisch überarbeitet.

Als Antrieb dient der 1.050ccm-Dreizylinder, der nun 10 PS mehr leistet und auf 92 kW/125 PS kommt. Das Drehmoment erhöht sich um 6 auf 104 Nm. Durch einen zusätzlichen Zahn am hinteren Ritzel wird die Beschleunigung verbessert. Auch das Sechsgang-Getriebe erfuhr eine Überarbeitung und soll nun präziser schalten.

Optisch unterscheidet sich die Tiger Sport unter anderem durch eine geänderte Front mit einem neuen Scheinwerfer und einer neu entwickelten Einarmschwinge. Die Federelemente sind nun vollständig einstellbar und die Sitzbank ist niedriger als zuvor angebracht. Und die Cockpit-Informationen können jetzt auch durch eine Bedieneinheit am linken Lenkergriff gewechselt werden.

Scroll to Top