Triathlon-Mannschaftsarzt Lothar Schwarz zum Sportarzt des Jahres 2011 gewählt

Die Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin wird die Auszeichnung zum „Sportarzt des Jahres“ heute in München auf ihrem Jahreskongress verleihen. Der „Sportarzt des Jahres“ wird unter Sportärzten in Deutschland, der Schweiz und Österreich ausgewählt und muss einige Voraussetzungen erfüllen. Er muss kontinuierlich eine Nationalmannschaft einer olympischen Sportart betreuen und als Verbandsarzt bei Europameisterschaften, Weltmeisterschaften oder den Olympischen Spielen mitwirken. Neben seiner absoluten Zuverlässigkeit in Sachen Antidoping muss er sich aktiv dafür einsetzen, Sportverletzungen und Sportschäden zu vermeiden. Außerdem muss er sich strikt an einer ethisch sauberen Medizin orientieren und über überdurchschnittliche Kenntnisse und Fähigkeiten auf dem Gebiet der praktischen Sportmedizin verfügen.

In der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS) sind nicht nur Mitglieder aus universitären und wissenschaftlichen Einrichtungen vertreten, sondern auch zahlreiche Verbands- und Olympiaärzte. Mehr als tausend der führenden Sportärzte im Bereich der Orthopädie und Traumatologie aus dem deutschsprachigen Raum sind darin vereint. Sie wollen den Wissenstransfer stärken und den Gedankenaustausch mit den Sportlern fördern.

Fragen beantwortet:
Dr. med. Lothar Schwarz
Tel.: 06 81 / 302-3739
E-Mail: l.schwarz@mx.uni-saarland.de

Hinweis für Hörfunk-Journalisten: Sie können Telefoninterviews in Studioqualität mit Wissenschaftlern der Universität des Saarlandes führen, über Rundfunk-ISDN-Codec. Interviewwünsche bitte an die Pressestelle (0681/302-3610) richten.

Nach oben scrollen